Minit Service GmbH: Vorläufiges Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung angeordnet

30.04.2020

Geschäftsbetrieb und Verkauf in den geöffneten Shops von Mister Minit laufen weiter

Eigenverwaltung bedeutet: Geschäftsführung bleibt voll handlungsfähig

Löhne und Gehälter der 345 Mitarbeiter sind über das Kurzarbeitergeld und das Insolvenzgeld bis einschließlich Juni 2020 gesichert

Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Christoph Enkler von der bundesweit tätigen Wirtschaftskanzlei Brinkmann & Partner begleitet das Insolvenzverfahren als Chief Restructuring Officer

Die rund 150 Shops von Mister Minit werden unter Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen auch während der Coronakrise (wieder) geöffnet

Mister Minit will sich neu aufstellen und gestärkt aus dem Verfahren gehen

Das Amtsgericht Düsseldorf hat heute entsprechend dem Antrag der Minit Service GmbH das vorläufige Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung angeordnet. Zum vorläufigen Sachwalter ist der Sanierungs- und Insolvenzexperte Dr. Gregor Bräuer von der Kanzlei hww bestellt worden; er unterstützt die Geschäftsführung vollumfänglich. Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf ist ein Dienstleistungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Schuhreparatur und Schlüsselduplikation, Personalisierung und Uhrenservice, besser bekannt unter Mister Minit. Das Unternehmen beschäftigt 345 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreibt deutschlandweit 122 Shops sowie 25 Franchise-Shops. Ziel des Verfahrens ist es, das Unternehmen mit Unterstützung der Mitarbeiter durch die Coronakrise zu manövrieren und fit für die Zukunft zu machen.

Geschäftsführer Michael Heina bleibt voll handlungsfähig; die Geschäftsführung wird im Rahmen der gerichtlich angeordneten Eigenverwaltung um den Rechtsanwalt und Sanierungs- und Insolvenzexperten Christoph Enkler von der bundesweit tätigen Kanzlei Brinkmann & Partner erweitert. Der im Restrukturierungsrecht erfahrene Rechtsanwalt Till Buschmann von der internationalen Wirtschaftskanzlei BRYAN CAVE LEIGHTON PAISNER LLP hat die Gesellschaft im Vorfeld und bei der Antragstellung beraten und begleitet das Verfahren mit der Geschäftsführung weiter.

Christoph Enkler wird Chief Restructuring Officer. Er verfügt über mehrjährige Sanierungserfahrung und hat zusätzlich die insolvenzrechtlichen Erfahrungen, um das Unternehmen durch die kommenden Monate zu führen. „Wir werden die Herausforderungen der nächsten Zeit gemeinsam mit den Mitarbeitern, Kunden und Partnern angehen. Nicht zuletzt die Ausbreitung des Coronavirus wird eine besondere Herausforderung für das Gelingen der Sanierung der Gesellschaft in Eigenverwaltung. Das Ziel wird sein, möglichst viele Shops fortzuführen“, so Enkler im Namen der neu gebildeten Geschäftsführung.

Mister Minit wurde in der Vergangenheit von Seiten des Gesellschafters finanziell unterstützt; im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus hat sich die Situation weiter zugespitzt, so dass sich die Geschäftsleitung veranlasst sah, Insolvenzantrag zu stellen.

Die Dienstleistungen von Mister Minit sind in den meisten Shops für Kunden weiterhin verfügbar – unter strikter Einhaltung der erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen. Es ist geplant, nach und nach weitere Shops wieder zu öffnen.

Die Auszahlung der Löhne und Gehälter für die Monate April bis Juni 2020 ist über das Kurzarbeitergeld sowie eine Insolvenzgeldvorfinanzierung gesichert.

Düsseldorf, 29. April 2020

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell