Münzel & Böhm: Schönheitsklinik Falkenried insolvent

27.04.2011

Medizinischer Betrieb von der Zahlungsunfähigkeit nicht betroffen

Hamburg, 26. April 2011 – Über das Vermögen der Klinik Falkenried GmbH wurde das Insolvenzeröffnungsverfahren eingeleitet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtgericht Hamburg den Rechtsanwalt Dr. Gideon Böhm. „Der Betrieb der auf plastische und ästhetische Chirurgie spezialisierten Klinik läuft in vollem Umfang weiter“, sagt Dr. Böhm von der Kanzlei Münzel und Böhm. „Die 20 Mitarbeiter bleiben beschäftigt und die Ärzte werden weiterhin Operationen durchführen“, so Dr. Böhm, „die Klinik ist medizinisch auf dem neuesten Stand und bleibt auf jeden Fall erhalten.“

Die Klinik Falkenried wurde 2004 von Dr. Wolfgang Friedrich gegründet, der das Unternehmen auf bis vor kurzem leitete. Der Hals-, Nasen- und Ohrenarzt belegte die Klinik gemeinsam mit vier anderen Chirurgen, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen in der Vergangenheit keine Operationen mehr durchführen. Dies führte schließlich zur Insolvenz der angesehenen Schönheitsklinik. „Die medizinische Leitung der Hals-Nasen-Ohren-Abteilung hat Dr. Branislava Singbartel übernommen“, sagt Böhm. „Die Patienten sind nach wie vor optimal durch die behandelnden Ärzte betreut.“

Die Sanierung zum Ziel

Die Kanzlei Münzel & Böhm aus Winterhude ist eine auf Wirtschafts- und Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei mit 20 Mitarbeitern, davon neun Rechtsanwälte in Hamburg, Schwerin, Kiel und Lübeck. Mit mehr als 5.000 Insolvenzverfahren, Sanierungs- oder Restrukturierungsfällen und Zwangsverwaltungen zählt die Kanzlei zu den 50 Top-Insolvenzkanzleien in Deutschland. Münzel & Böhm war die erste ISO-zertifizierte Insolvenzkanzlei in Hamburg. Ihr erklärtes Ziel ist die Sanierung der insolventen Unternehmen. Nähere Informationen zur Kanzlei Münzel & Böhm unter www.muenzel-boehm.de.

WICHTIGE INFORMATION

Zur Zeit wird ein Sanierungskonzept erarbeitet. Um die Maßnahmen zum Erhalt der Klinik nicht zu stören bitten wir um faire und sachliche Berichterstattung. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Ihnen vor Klärung aller offenen Fragen keine weiteren Auskünfte geben können. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen:

Dr. Katja Niemeyer
Konstruktiv PR-Beratungsgesellschaft mbH
Telefon 040 552003-0
E-Mail niemeyer@konstruktiv-pr.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell