Noerr berät IKB Deutsche Industriebank AG bei Aufsetzung ihres neuen Emissionsprogramms für Schuldverschreibungen

24.09.2013

Frankfurt, 24. September 2013.

Die Wirtschaftskanzlei Noerr hat die IKB Deutsche Industriebank AG bei der Aufsetzung eines neuen Emissionsprogramms für Schuldverschreibungen (Debt Issuance Program) beraten.

Im Rahmen des Programms kann die IKB Schuldverschreibungen an der Börse oder außerbörslich in unbegrenzter Höhe begeben und öffentlich in Deutschland und weiteren EU-Jurisdiktionen anbieten. Die Schuldverschreibungen werden am Ende der ordentlichen Laufzeit zum Nennbetrag zurückgezahlt. Die Verzinsung kann an die Entwicklung von Referenzwerten wie Euribor, Inflationsindex, etc. gekoppelt werden. Auch nachrangige Schuldverschreibungen können unter dem Programm begeben werden.

Für Noerr war der Frankfurter Partner Dr. Sebastian Wulff federführend tätig. Noerr zählt im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts zu den führenden Kanzleien und berät Banken, Finanzdienstleister und Unternehmen regelmäßig etwa auch bei der Emission von Schuldverschreibungen, Schuldscheintransaktionen und Derivaten.

Berater IKB Deutsche Industriebank AG: Noerr LLP

Dr. Sebastian Wulff (Federführung), Dominik Kloka, LL.M. (beide Frankfurt)

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2024 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell