Norton Rose Fulbright berät bei Investorenprozess für die Dradura Gruppe

17.11.2020

Frankfurt, 16. November 2020: Die globale Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright berät bei einem internationalen Investorenprozess für die Dradura Gruppe. Dieser ist im Zuge eines Eigenverwaltungsverfahrens eingeleitet worden, um für Dradura eine nachhaltige Lösung mittels Insolvenzplan oder Einzelverkaufs zu finden.

Das im Jahre 1941 gegründete Traditionsunternehmen Dradura zählt als „Hidden Champion“ zu den international führenden Herstellern hochwertiger Drahtartikel insbesondere für die Haushaltsgeräteindustrie. Zu den Kernprodukten des Unternehmens gehören Drahtkörbe und -einsätze sowie weitere maßgeschneiderte Drahtkomponenten für sogenannte Weiße Ware, wie beispielsweise Spülmaschinen. Dradura bedient einen renommierten und langjährigen Kundenstamm zu dem u.a. auch Miele und Bosch Siemens Hausgeräte (BSH) zählen. Weitere Einsatzbereiche der Dradura-Drahtlösungen umfassen die Möbel-, Automobil- und Medizinindustrie.

Das Norton Rose Fulbright Team wird federführend von der Frankfurter Partnerin Dr. Sylwia Maria Bea (Restrukturierung) und dem Münchner Partner Dr. Philipp Grzimek (Corporate/M&A) geleitet. Unterstützt werden sie von Associate Anna-Maria Baorda (Restrukturierung), Counsel Stefan Kutscheid und Senior Associate Johannes Diez (beide Corporate/M&A). Aus anderen Fachbereichen unterstützen Associate Stefanie Grosche-Radina (Arbeitsrecht), Partner Tino Duttiné (Steuerrecht), Partner Dr. Tim Schaper und Sören Räthling (beide Kartellrecht). Auf internationaler Ebene unterstützen Partner Philippe Hameau (Paris), Partnerin Cecilia Buresti (Mailand), Partner Grzegorz Dyczkowski (Warschau) sowie Partner Andrew Rosenblatt (New York).

Norton Rose Fulbright verfügt in Deutschland über weitreichende Erfahrung in der Begleitung komplexer internationaler M&A-Transaktionen – insbesondere bei Investorenprozessen in und/oder aus einem Insolvenzverfahren, wie z.B. bei Arcandor, Windreich oder Conergy – sowie über eine etablierte Restrukturierungs- und Insolvenzrechtspraxis.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell