Orrick Herrington & Sutcliffe: Roche Diagnostics sichert sich innovativen Auftrag zur integrierten Versorgung mit Unterstützung von Orrick

25.06.2015

Frankfurt – Die AOK Hessen hat Roche Diagnostics den Zuschlag für einen langlaufenden Vertrag zur integrierten Versorgung von deren Diabetes Patienten erteilt. Das Vergabeverfahren war Gegenstand von nicht weniger als vier Nachprüfungsverfahren gewesen.

Mit dem gewählten Modell zur integrierten medizinischen Versorgung von Versicherten, die an einem Diabetes mellitus Typ 1 oder 2 erkrankt sind und einer Insulintherapie bedürfen, hat die AOK Hessen Neuland betreten.

Durch den Abschluss eines Integrierten Versorgungsvertrages nach §§ 140a – d SGB V mit Budgetverantwortung überträgt die AOK Hessen die medizinische Versorgung auf Roche Diagnostics. Auf diese Weise soll eine qualitativ hochwertige medizinische und wirtschaftliche Versorgung sichergestellt werden. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 48 Monaten und ein mögliches Volumen von 100 Millionen Euro.

Sowohl der Novitätscharakter als auch die wirtschaftlichen Bedeutung des vorliegenden IV-Modells resultierten in einer auch für den Gesundheitsmarkt erstaunlichen Häufung von Nachprüfungsverfahren. Marktteilnehmer begehrten insgesamt viermal die Nachprüfung des Vergabeverfahrens der AOK Hessen. Die unterlegenen Mitbewerber stellten die Zulässigkeit des von der AOK gewählten IV-Modells und die zugrunde gelegte Bewertungsmethodik sowie die jeweilige Bewertung ihrer Angebote in Frage. Die Verfahren resultierten in einer erneuten Ausschreibung des Vertrags zu Beginn dieses Jahres. Der gegen dieses Verfahren gerichtete Antrag auf Nachprüfung wurde letztlich von der 2. Vergabekammer des Bundes als unbegründet zurückgewiesen.

Vertreter Roche Diagnostics Deutschland GmbH

Orrick Herrington & Sutcliffe: Dr. Peter Braun (Federführung; Frankfurt), Dr. Tobias Schneider (Berlin), Friederike Dratwa, Engin Olaf Gürpinar (beide Frankfurt)

Roche Diagnostics Inhouse (Mannheim): Dr. Edwin Sonnenschein, LL.M. (Global Head Legal Diabetes Care), Philipp Hoffmann LL.M. (Legal Counsel)

Vertreter AOK Hessen (Bad Homburg)

Gleiss Lutz (Berlin): Dr. Andreas Neun, Dr. Sebastian Conrad

Vertreter Sanofi Aventis

Bird & Bird (Düsseldorf): Czaki - aus dem Markt bekannt

Vertreter Johnson & Johnson

CMS Hasche Sigle (Frankfurt): Dr. Jakob Steiff LL.M. - aus dem Markt bekannt

2. Vergabekammer Bund

Dr. Gabriele Herlemann, Markus Zeise

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell