Orrick seit 25 Quartalen in Folge mit den meisten Venture Transaktionen in Europa

24.05.2022

24. Mai 2022 – Orrick hat seit 25 Quartalen in Folge mehr Venture-Transaktionen in Europa beraten als jede andere Kanzlei. Dies geht aus dem jüngst von PitchBook veröffentlichten Bericht über die Berater der im ersten Quartal 2022 stattgefundenen Venture-Transaktionen hervor.

Orricks deutsche Praxis hat erneut wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen und im ersten Quartal 2022 zahlreiche VCs, Corporate-Investoren, Start-ups und Scale-ups bei ihren Venture-Transaktionen und darüber hinaus beraten. Beispiele sind:

US-Investor Energy Impact Partners bei deren Lead-Investment in die $330m Series C des Berliner neu-Unicorns Grover (mehr);

M12 (Microsoft) und Haniel bei deren Investments in die $84m Series C Finanzierungsrunde des Robotics Start-up Wandelbots (mehr);

RIIICO bei deren US-Flip und Aufnahme in den Berkely SkyDeck Accelerator (mehr);

Health-Tech Start-up DasLab bei deren $7,1m Series Seed Finanzierungsrunde (mehr);

Elucidate bei deren $8m Finanzierungsrunde angeführt von AV8 Ventures mit einem von der Allianz ausgestatteten Fonds (mehr);

Kärcher bei deren Lead-Investment in das finnische Start-up Mysoda (mehr);

Headline bei deren Co-Lead-Investment in die $45m Finanzierungsrunde des Hospitality-Tech Start-ups numa (mehr);

HeyCharge bei deren $4,7m Series Seed Finanzierungsrunde angeführt von BMW i Ventures (mehr);

Henkel bei dessen Investment in das Medtech Start-up Smartz AG (mehr).

Um der Verantwortung gerecht zu werden, die mit einer solchen Marktführerschaft einhergeht, unterstützt Orrick die Gründerszene in Deutschland auf vielfältige Weise. Dazu gehörten 2021 neben einer Reihe von Vorlesungen, Workshops und anderen Events die folgenden Veranstaltungen:

Learnings for Germany’s Deep Tech Ecosystem gemeinsam mit Atomico und der RWTH (mehr);

Unterstützung von IdeaLab!, der WHU Founders‘ Conference (mehr);

Female Founders in Deep Tech Event gemeinsam mit der RWTH (mehr);

Unterstützung von StageTwo, Europas erstem universitären Start-up-Wettbewerb (mehr);

Unterstützung von ATEC 11, dem Aachen Technology and Entrepreneurship Congress (mehr);

Orrick Founder Legal Boot Camp #2 gemeinsam mit der RWTH und der WHU (mehr);

Unterstützung von Xathon, dem Henkel dx Ventures Ideation Hackathon für Gründerinnen (mehr).

Ein weiteres wesentliches Element ist die Orrick Legal Ninja Series (OLNS), mit der wir vertieft Themen vorstellen, die für deutsche Start-ups und ihre Investoren besonders wichtig sind. Im Jahr 2021 sind drei jeweils mehr als 100 Seiten starke Publikationen erschienen:

OLNS#7 zu doppelstöckigen US-Holding-Strukturen für deutsche Start-ups (mehr);

OLNS#8 zu Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen für deutsche Start-ups (mehr);

OLNS#9 zu Venture Capital Deals in Germany (mehr).

Schließlich hat Orrick mit Deal Flow das zweite Jahr in Folge eine detaillierte Auswertung der Deal Terms sämtlicher europäischer Venture-Transaktionen veröffentlicht, zu denen Orrick 2021 beraten hat – auf nahezu 500 Transaktionen basierend mit einem Dealvolumen, welches rund 20% der 2021 in Europa erfolgten Venture-Investments entspricht, zeigt diese Studie einzigartige Insights (mehr).

Mehr zu unserer deutschen Venture / Tech Praxis finden Sie hier.

Über Orrick

In Deutschland berät Orrick mit mehr als 60 Anwälten an den zwei Standorten Düsseldorf und München in allen wesentlichen Bereichen des Wirtschaftsrechts.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Beratung bei M&A und Private Equity-Transaktionen sowie Growth- und Venture-Finanzierungen. Orrick berät in diesem Bereich das gesamte relevante Spektrum von komplexen Akquisitionen und Veräußerungen, häufig mit internationalen Bezügen, LBOs und MBOs, Minderheitsbeteiligungen, Joint Venture und strategische Kooperationen bis hin zu kapitalmarktrechtlichen Transaktionen wie öffentlichen Übernahmen. Besondere Expertise besteht dabei in den Bereichen Technology, Life Sciences / Healthcare, Food & Leisure, Manufacturing und Automotive. Für Venture Capital wird Orrick von PitchBook seit 24 Quartalen in Folge als Kanzlei mit den meisten Transaktionen in Europa geführt (Q4 2021). Von JUVE wurde Orrick 2021 als eine von fünf Kanzleien für den JUVE Award in der Kategorie Kanzlei des Jahres für Private Equity & Venture Capital nominiert.

Eine weitere Säule der deutschen Standorte ist das International Arbitration & Litigation Team, welches Prozesse vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts, insbesondere in den Bereichen Energy & Infrastructure, Post M&A sowie Gesellschaftsrecht führt und mit dem JUVE Award als Kanzlei des Jahres für Dispute Resolution 2020 ausgezeichnet wurde.

Seit mehreren Jahren wird von Legal 500 auch die deutsche Datenschutzpraxis als für Deutschland und EMEA führende Praxis anerkannt. Sie unterstützt Mandanten nicht nur bei der Compliance und Cyber Advisory, sondern erzielt auch regelmäßig besondere Erfolge bei der Vertretung gegenüber Aufsichtsbehörden sowie bei der Beratung bei IT-Security Breaches.

Daneben deckt Orrick in Deutschland weitere (transaktionsrelevante) Bereiche, wie Steuerrecht, IP/IT, Arbeitsrecht, Finanzrecht, Kartell-, Wettbewerbs- und Investitionsrecht sowie Immobilienrecht hochkarätig durch eigenständige Fachbereiche ab.

Orrick wird von The American Lawyer auf Platz fünf der A-List der führenden Kanzleien in Amerika geführt. Vor über 150 Jahren in San Francisco gegründet, verfügt Orrick heute über Büros in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz, Belgien, China und Japan und ist insbesondere auf die Sektoren Technologie & Innovation, Energie & Infrastruktur und Finanzen fokussiert. 2022 wurde Orrick von Fortune das siebte Mal in Folge in ihre Liste der 100 Best Companies to Work For aufgenommen. Von der Financial Times wurde Orrick 2021 das sechste Jahr in Folge als eine der drei innovativsten Anwaltskanzleien in Nordamerika ausgezeichnet.

Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP ist eine Partnerschaft mit beschränkter Haftung nach dem Recht des US-Staates Kalifornien, eingetragen beim Secretary of State, State of California, Sacramento California (Registrierungs-Nr. 201996243002). Die persönliche Haftung der Partner ist beschränkt.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2023 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell