Osborne Clarke berät DB Schenker in Volocopter Series D Finanzierungsrunde

04.03.2021

Berlin, 3. März 2021. Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat DB Schenker in der Series D Finanzierungsrunde für das Air Mobility Unternehmen Volocopter beraten. Die gesamte Finanzierungsrunde hat ein Volumen von EUR 200 Millionen, investieren werden Fonds des Vermögensverwalters BlackRock, Avala Capital, Atlantia S.p.A., Continental AG, NTT und Tokyo Century sowie alle bestehenden Investoren.

Das Osborne Clarke Team bestand aus Till-Manuel Saur (Federführung, Corporate/VC), Philipp Niedermeyer und Margaux Ribbe (beide Corporate/VC). In-house wurde DB Schenker durch Dr. Verena Gattineau (Corporate) vertreten.

Die Liquidität fließt laut Angaben von Volocopter in den Zulassungsprozess des VoloCity, dem elektrischen Flugtaxi für Städte, der in Vorbereitung befindlichen Eröffnung der ersten kommerziellen Routen und untermauern die Führungsposition Volocopters im Urban Air Mobility (UAM) Markt. Volocopter arbeitet daran, neue und nachhaltige Mobilitätsangebote für Städte weltweit anzubieten. Das Unternehmen entwickelt elektrisch angetriebene Multikopter, die als VoloCity-Flugtaxi Menschen sicher an ihr Ziel fliegen oder als VoloDrone Güter in der Stadt transportieren werden.

Über zehn Jahre Entwicklungserfahrung machen Volocopter zu einem führenden Unternehmen des UAM-Markts. Als weltweit erstes und einziges Flugtaxi-Start-up mit Design Organisation Approval (DOA) der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) rechnet Volocopter mit der Eröffnung der ersten kommerziellen Flugtaxistrecken innerhalb der nächsten zwei Jahre. Volocopter verfolgt einen holistischen Ansatz und entwickelt mit und durch Partnerschaften das komplette UAM-Ökosystem, das alle notwendigen Teilnehmer der Industrie verbindet. Dies umfasst verschiedene Fluggeräte (VoloCity und VoloDrone), physische und digitale Infrastrukturen (VoloPort und VoloIQ) sowie Partnerschaften mit Weltmarktführern in ihren jeweiligen Branchen.

Neue Investoren sind Fonds, die vom Vermögensverwalter BlackRock verwaltet werden, das globale Infrastruktur-Unternehmen Atlantia S.p.A., Avala Capital, Mobilitätstechnologiekonzern Continental AG, Jericho Capital, der Wagniskapitelzweig des Technologie- und Business-Solutions-Anbieters NTT, Tokyo Century, eine führende japanische Leasinggesellschaft, leitende Family Offices u.a. Alle bestehenden Gesellschafter - unter anderem Geely, Daimler, DB Schenker, Intel Capital, btov Partners, Team Europe und Klocke Holding - nehmen ebenfalls an der Runde teil.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell