PLUTA: E.V.G. Erkheim beantragt Eigenverwaltung

29.08.2016

- PLUTA-Sanierungsexperten begleiten umfassende Restrukturierung

- Geschäftsbetrieb läuft normal weiter

- Gehälter der Mitarbeiter über Insolvenzgeld gesichert

Erkheim, 26. August 2016. Die E.V.G – Ein- und Verkaufsgenossenschaft eG hat vorgestern beim Amtsgericht Memmingen einen Antrag auf Eigenverwaltung gestellt. Grund für diesen Schritt sind Liquiditätsengpässe.

Im Rahmen der Eigenverwaltung wird das Unternehmen gemeinsam mit der erfahrenen Sanierungsexpertin Diplomkauffrau Martina Hengartner von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH einen umfassenden Restrukturierungsprozess umsetzen. Ziel ist es, den langfristigen Bestand der Genossenschaft zu ermöglichen. Im Rahmen der Sanierung in Eigenverwaltung wird eine Insolvenzgeldvorfinanzierung in die Wege geleitet. Die Gehälter der 244 Mitarbeiter sind damit über das sogenannte Insolvenzgeld für drei Monate gesichert.

Diplomkauffrau Hengartner erklärt: „Die Aussichten für eine Sanierung sind gut. Kunden und Genossen können wie gewohnt auf die Qualität der Waren vertrauen. In der Eigenverwaltung liegt die Chance, die Genossenschaft wieder zukunftsfähig aufzustellen. Man spürt die Bereitschaft aller Beteiligten, den Blick nach vorne zu richten“.

Der Vorstand Markus Huber ergänzt: „Es freut mich sehr, dass alle Beteiligten den eingeschlagenen Sanierungsweg nach Kräften unterstützen. Die Leitung wird von einer starken Mitarbeiterschaft unterstützt, was mich zuversichtlich stimmt“.

Zum vorläufigen Sachwalter bestellte das Amtsgericht Memmingen den Rechtsanwalt Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg Puhlmann & Kollegen aus Memmingen, der das Verfahren begleitet und überwacht. Im PLUTA-Team arbeitet neben Frau Hengartner Diplomkaufmann Andreas Hummel.

Informationen zum Verfahren:

Die Eigenverwaltung ist ein gerichtliches Sanierungsverfahren zum Erhalt von Unternehmen in der Krise. Das Unternehmen darf unter Aufsicht eines Sachwalters und meistens unterstützt durch erfahrene Sanierungsexperten die Gesellschaft selbst durch die Krise führen. Nach einem 2-3 monatigen Vorverfahren mündet es in einem Hauptverfahren, in dem die Gläubiger ihre Forderungen anmelden können.

Informationen zur Genossenschaft:

Die EVG-Erkheim wurde bereits 1963 gegründet. Das Produktangebot hat sich ursprünglich auf die Versorgung der Landwirtschaft mit Betriebsmitteln für Haus und Hof konzentriert. Im Laufe der Jahre wurde das Artikelprogramm und die Betätigungsfelder kontinuierlich erweitert. Die Angebotspalette umfasst derzeit unter anderem: Baustoffhandel, Forsttechnik, Landtechnik mit Service- Werkstätten, Agrarhandel und –produktion, landwirtschaftliche Bedarfsartikel, Haus & Gartenmarkt, Forstschutzkleidung sowie Stall- und Melktechnik. Die Genossenschaft hat derzeit rund 10.400 Genossenschaftsmitglieder und ist an 16 Standorten in Erkheim, Ruderatshofen, Unterweilbach, Babenhausen, Eisenharz, Sulzberg, Altshausen, Altenstadt, Bernbeuren, Scheffau, Lamerdingen, Hurlach, Lechbruck, Igling sowie zweimal in Kimratshofen vertreten.

Die Standorte liegen im Allgäu, in Oberschwaben sowie im angrenzenden oberbayerischen Raum.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell