PLUTA-Experte Schoor erzielt 100-Prozent-Quote für Gläubiger einer Genossenschaft

02.03.2020

Leipzig, 28. Februar 2020. Insolvenzverwalter Michael Schoor von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat die Forderungen aller Gläubiger der EVG Holzhandwerk Leipzig eG in vollem Umfang erfüllt. Es handelt sich hier um die Insolvenzforderungen nach §38 der Insolvenzordnung (InsO).

Hauptgrund für die erreichte Insolvenzquote von 100 Prozent im Verfahren des Holzfachhändlers war der optimale Ausverkauf des Warenlagers. Besonderer Lob gilt dabei der Vorstandsvorsitzenden Martina Beyer und dem Team der Genossenschaft, welche motiviert zu den hervorragenden Verwertungserlösen beigetragen haben. Die Produkte aus dem Warenbestand und die Maschinen konnte der Insolvenzverwalter durch ihre Hilfe einzeln zu sehr guten Preisen verkaufen. Eine übertragende Sanierung war in diesem Verfahren leider nicht möglich.

Die Ausschüttung für die Gläubiger fand im Februar 2020 statt. Auch die Forderungen der nachrangigen Gläubiger nach §39 InsO kann der Insolvenzverwalter voraussichtlich in vollem Umfang befriedigen. Darunter fallen Forderungen auf Zinsen seit Eröffnung des Insolvenzverfahrens und Kosten, die den Insolvenzgläubigern durch das Verfahren entstanden sind.

Die 118 Genossenschaftsmitglieder des Holzfachhändlers müssen nachträglich kein Geld bezahlen, da angesichts der 100-Prozent-Quote die Nachschusspflicht von 1.000 Euro für jeden Genossen entfallen ist. Diese war für den Insolvenzfall in der Satzung der Genossenschaft eigentlich vorgeschrieben.

Insolvenzverwalter Schoor erklärt: „Wir haben eine Insolvenzquote von 100 Prozent erzielt und werden aller Voraussicht nach sämtliche nachrangige Forderungen vollständig erfüllen. Ein dann eventuell noch verbleibender Erlös wird an die Genossenschaft zurückfließen. Das ist ein Ergebnis, welches äußerst selten erzielt wird.“ Neben Schoor gehört zum PLUTA-Team auch Ute Sambale.

Die EVG Holzhandwerk Leipzig eG stellte Anfang 2018 einen Insolvenzantrag. Das zuständige Amtsgericht Leipzig eröffnete das Verfahren im März 2018 und bestellte Michael Schoor von PLUTA zum Insolvenzverwalter.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell