Pohlmann Hofmann Insolvenzverwalter: Lettershop-Dienstleister Mertl GmbH insolvent - Betrieb vorerst gesichert – Investorensuche läuft an

29.07.2011

Die vor 15 Jahren als Systemdruck Mertl GmbH gegründete und inzwischen als hochspezialisiertes Dialogmarketing-Unternehmen tätige Mertl GmbH arbeitet insbesondere in den Bereichen Mailing und Lettershop. Mit hochspezialisierten Dienstleistungen und moderner Technik konnte die Mertl GmbH in den vergangenen Jahren viele Unternehmen in ganz Deutschland als Kunden gewinnen. Nach dem möglichen Rückzug eines Großkunden musste die Geschäftsführung Anfang Juli Insolvenz anmelden. Einen Tag nach dem Insolvenzantrag bestellte das Amtsgericht Augsburg den auf Unternehmenssanierungen spezialisierten Rechtsanwalt Dr. Matthias Hofmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Unter seiner Aufsicht läuft der Geschäftsbetrieb derzeit vollumfänglich weiter. Hofmann sucht zudem bereits nach möglichen Investoren.

Das Augsburger Dienstleistungsunternehmen Mertl GmbH ist für viele Unternehmen, die eine große Zahl an personalisierten Postsendungen versenden, tätig und kann mit seinen 25 Mitarbeitern und modernster Technik stündlich über 30.000 Sendungen verarbeiten. Einer der Hauptkunden der Mertl GmbH verlängerte im Jahr 2011 einen zuvor bestehenden Vertrag nicht. Auf Grund der hierdurch wegbrechenden Umsätze stellten die Geschäftsführer Petra Müller und Franz Mertl Anfang Juli für die Mertl GmbH Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit.

Der vom Augsburger Insolvenzgericht als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzte Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Matthias Hofmann beabsichtigt, den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, um einen geeigneten Investor für die Sanierung des Unternehmens finden zu können. Hofmann und sein Team können insoweit bereits erste Erfolge vermelden: Die Arbeitsagentur hat der Vorfinanzierung des Insolvenzgelds zugestimmt,

worüber Hofmann die Mitarbeiter in einer Betriebsversammlung bereits am Tag nach seiner Einsetzung informiert hat. „Die Juni-Löhne konnten schon wenige Tage nach dem Insolvenzantrag an die Mitarbeiter ausbezahlt werden. Die Juli-Löhne sind inzwischen auch angewiesen. Die Belegschaft ist hochmotiviert und arbeitet gemeinsam mit der Geschäftsführung und mir an der Zukunft des Unternehmens.“

Auch die Kunden und Lieferanten arbeiten weiter mit dem Unternehmen zusammen. Hofmann sieht daher gute Sanierungsmöglichkeiten: „Wir arbeiten mit Hochdruck an einer dauerhaften Lösung für das Unternehmen, seine Kunden und Mitarbeiter. Der Betrieb ist derzeit gesichert. Das ist eine gute Ausgangslage“, so Hofmann. In den vergangenen Tagen hat der vorläufige Insolvenzverwalter zudem mit der Suche nach einem Investor begonnen, der den Betrieb im Insolvenzverfahren übernehmen könnte. „Ich bin zuversichtlich, dass die Mertl GmbH mit ihrem eingespielten Mitarbeiterstamm und ihren gewachsenen Kundenbeziehungen viele Interessenten anspricht.“, so Hofmann. Der vorläufige Insolvenzverwalter sieht insbesondere strategische Investoren aus dem Umfeld der Druck- und Lettershop-Branche, aber auch Privat- oder Finanzinvestoren als geeignete Interessenten.

Bis Ende August will Hofmann das vom Insolvenzgericht bei ihm in Auftrag gegebene Gutachten zur Insolvenz der Mertl GmbH vorlegen. Dann wird sich auch abzeichnen, wie es für das Unternehmen weitergeht.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts/Kontaktdaten:

Rechtsanwalt Dr. Matthias Hofmann
als vorläufiger Insolvenzverwalter über das Vermögen der Mertl GmbH
Pohlmann Hofmann Insolvenzverwalter Rechtsanwälte Partnerschaft
Unterer Anger 3, 80331 München
Telefon 089 548033-0
Telefax 089 548033-111

Pohlmann Hofmann Insolvenzverwalter sind mit aktuell zwölf Berufsträgern eine der führenden Insolvenzverwalterkanzleien in Bayern. Ihre Partner Rolf G. Pohlmann und Dr. Matthias Hofmann werden ausschließlich von Gerichten mit der Insolvenzverwaltung und Insolvenzbegutachtung in Unternehmensinsolvenzverfahren betraut. Schwerpunkte bilden Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen in Insolvenzverfahren bei Unternehmen mit laufendem Geschäftsbetrieb, die Abwicklung von Insolvenzverfahren mit komplexen Rechtsproblemen sowie Kriminal- und Konfliktinsolvenzen.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell