Rechtsanwalt Dr. Werner Schreiber: Großes Interesse an Übernahme von KAMPA

04.05.2009

Rechtsanwalt Dr. Werner Schreiber

- Absichtserklärungen von zahlreichen ernsthaft interessierten Investoren

- Produktion wieder auf dem Niveau vergangener Jahre

- Voraussetzungen für langfristige Fortführung geschaffen

- Für Aktionäre wenig Grund zur Hoffnung

Heidelberg/Steinheim 30. April 2009. - Die Verhandlungen mit ernsthaften Interessenten

für die KAMPA AG stehen vor der nächsten Phase des Investorenprozesses. „Wir haben

bereits mehr als ein Dutzend Absichtserklärungen von Interessenten erhalten, die entweder

den Geschäftsbetrieb der KAMPA-Gruppe insgesamt oder teilweise übernehmen und

langfristig fortführen wollen“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Werner Schreiber

von der Heidelberger Kanzlei Wellensiek. Die Gespräche seien durchweg positiv verlaufen,

das Interesse der Investoren sei groß.

Eine entscheidende Rolle spielt dabei, dass KAMPA Produkte auf hohem technologischem

Niveau anbietet und im Unternehmen umweltgerechtes Bauen gelebt wird. So liegt der

Heizwärmebedarf eines KAMPA-Hauses durch Passivhauswände und moderne

Energierückgewinnung bis zu 80% unter den gesetzlichen Anforderungen.

Ziel: Alle Standorte und so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten

„Wir freuen uns über diese positive Resonanz, die zeigt, dass der Geschäftsbetrieb von

KAMPA für Investoren attraktiv ist“, sagte Dr. Schreiber. Unter den Interessenten, die aus

dem In- und Ausland kämen, seien sowohl strategische als auch Finanzinvestoren, erklärte

er. „Wir treiben den Investorenprozess so schnell wie möglich, aber vor allem strukturiert und

mit der notwendigen Gründlichkeit voran.“ Für weiterführende Aussagen ist es derzeit

allerdings noch zu früh.

„Unser Ziel ist es, alle Standorte der KAMPA-Gruppe und so viele Arbeitsplätze wie möglich

zu erhalten“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter. „Dafür haben wir die Voraussetzungen

geschaffen, da die Produktion an allen Standorten der KAMPA-Gruppe wieder

weitestgehend normal läuft.“

So konnten bereits mehrere Häuser an ihre Eigentümer übergeben werden. „Wir stellen fest,

dass die Nachfrage nach materiellen Werten wie Eigenheimen unter dem Eindruck der

Finanz- und Wirtschaftskrise ansteigt“, sagte Dr. Schreiber.

Schlechter sieht es jedoch für die Aktionäre der KAMPA AG aus. Nach der Einschätzung des

vorläufigen Insolvenzverwalters werden Aktionäre der KAMPA AG wohl leer ausgehen. Aus

heutiger Perspektive ist – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise

– selbst bei einem Verkauf zu besten Konditionen keine Werthaltigkeit der Aktien der

KAMPA AG zu erwarten.

Der Vorstand der KAMPA AG hatte am 11. März Antrag auf Eröffnung eines

Insolvenzverfahrens gestellt. Daraufhin hat das zuständige Amtsgericht Aalen den

Heidelberger Rechtsanwalt Dr. Werner Schreiber zum vorläufigen Insolvenzverwalter der

KAMPA AG und der zur Gruppe gehörenden sieben Konzerngesellschaften bestellt. Die

Insolvenzanträge waren notwendig, da die KAMPA-Gruppe zahlungsunfähig geworden war.

Die KAMPA AG

Die KAMPA AG ist Europas führender industrieller Komplettanbieter im Ein- und

Zweifamilienhausbau. Unter den Marken KAMPA und Hebel Haus entwickelt, fertigt und

vertreibt das Unternehmen qualitativ hochwertige Häuser in Massiv- und Fertigbauweise. Mit

dem integrierten Angebot "Haus, Geld, Grund" hebt sich die KAMPA AG vom Wettbewerb ab

und bietet ihren Kunden eine ganzheitliche Lösung. Für die KAMPA-Gruppe sind rund 750

Mitarbeiter tätig.

Vorläufiger Insolvenzverwalter

Dr. Werner Schreiber

Rechtsanwalt

WELLENSIEK

RECHTSANWÄLTE

- Partnerschaftsgesellschaft -

www.wellensiek.de

Ansprechpartner und Medienkontakt

rw konzept

Agentur für Unternehmenskommunikation

Matthias Braun

Emil-Riedel-Straße 18

D-80538 München

Telefon: 089/139596-32

Fax: 089/139596-34

Mobil: 0171/8686487

braun@rw-konzept.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell