.rka Rechtsanwälte: KOMMANDO KSK – Wenn der Prüfer zweimal klingelt. Deutsche Rentenversicherung prüft Abgabepflichten zur Künstlersozialkasse. Bundesweit.

29.08.2007

.rka Rechtsanwälte

Hamburg, den 28.08.2007. Seit 01. Juli 2007 ist die Deutsche Rentenversicherung auch für die Prüfung der Abgabepflicht zur Künstlersozialkasse (KSK) zuständig. Bis zum Jahre 2011 sollen sämtliche Unternehmen Deutschlands auf ihre Abgabepflicht geprüft werden. Die Künstlersozialkasse erklärt hierzu: „Zunächst werden in einer breit gestreuten Anschreibaktion zahlreiche, potentiell abgabepflichtige Unternehmen und Institutionen befragt und zur Meldung der an selbständige Künstler und Publizisten gezahlten Entgelte aufgefordert.“ Für Unternehmen kann das teuer werden. Katja Sauer und Nikolai Klute von der Hamburger Sozietät .rka Rechtsanwälte klären in ihren Seminaren „Kommando KSK - Wenn der Prüfer zwei mal klingelt“ über Rechte und Pflichten im Künstlersozialversicherungsrecht auf. Die Tagesseminare finden im Hamburger Überseeclub am 21.09. und 28.09. sowie am 09. und 16. November statt. Informationen gibt es unter www.nominandum.de (Events).

3.600 Betriebsprüfer der Deutschen Rentenversicherung bereiten sich darauf vor, Firmen darauf zu prüfen, ob die Künstlersozialabgaben entrichtet wurden - und dies rückwirkend bis ins Jahr 2002! Nicht nur "Kreativfirmen" sind von der Abgabepflicht betroffen. Zur Künstlersozialabgabe sind auch Unternehmen verpflichtet, die Eigenwerbung oder Öffentlichkeitsarbeit betreiben und dafür laufend Aufträge an selbständige Künstler oder Publizisten erteilen. "Der Händler, der wiederkehrend externe Grafiker für seine Werbung beschäftigt, die Softwarefirma, die laufend Pressetexte oder das Artwork ihrer Produkte erstellen lässt, das Unternehmen, das sich dauerhaft die Webseite gestalten und bearbeiten lässt, auch das Unternehmen, das einen kreativ tätigen Geschäftsführer beschäftigt, sie alle können späte Überraschungen erleben", erläutert der Hamburger Rechtsanwalt Nikolai Klute aus der Sozietät .rka Rechtsanwälte (www.rka-law.de). Die Seminare von .rka Rechtsanwälte sollen hier aufklären: Wer ist betroffen? Welche Abgaben werden erhoben? Wie lassen sich Zahllasten vermeiden oder vermindern?

Nach informativen Vorträgen besteht die Möglichkeit zu Diskussionen. Die im September und November stattfindenden Fachseminare "Kommando KSK - Oder: Wenn der Prüfer zweimal klingelt" richten sich an Entscheider aus Unternehmen und Verbänden, Selbständige und Freiberufler sowie deren Berater.

Veranstalter ist das NOMINANDUM - Experten-Netzwerk für Wirtschaftsrecht. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie unter www.nominandum.de (Events) oder direkt unter:

www.nominandum-hamburg.de/images/stories/fruit/einladungkommamdoksk_17.8.2007_16.38.pdf

Pressefotos auf Anfrage.

Über .rka Rechtsanwälte:

.rka Rechtsanwälte ist eine spezialisierte Kanzlei u.a. im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes. Die Anwälte der Kanzlei verfügen über langjährige Erfahrungen in der Prozessführung, der Überwachung und der Verteidigung u.a. im Kennzeichen-, Design-, Urheber- und Wettbewerbsrecht wie auch in Lizenzfragen und bei Verhandlungsführungen. .rka Rechtsanwälte berät Künstler und Prominente ebenso wie namhafte Unternehmen.

Kontakt:

Rechtsanwalt Nikolai Klute

Rechtsanwältin Katja M. Sauer

.rka Rechtsanwälte

Rothenbaumchaussee 193/195

20149 Hamburg

Tel.: 040-442285

Fax: 040-452707

Mail: Kanzlei@rka-law.de

Web : www.rka-law.de

www.kennzeichenrecht.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell