ROTTER Rechtsanwälte: Commerzbank AG wegen Lehman-Zertifikat zu mehr als EUR 200.000,- Schadenersatz verurteilt

10.05.2011

DGAP-Media / 10.05.2011 / 08:00

München, 10.05.2011 - Die Kanzlei Rotter Rechtsanwälte hat vor dem Landgericht Frankfurt/Main Schadensersatzansprüche für einen von ihr vertretenen Mandanten gegen die Commerzbank AG als Rechtsnachfolgerin der Dresdner Bank AG wegen fehlerhafter Anlageberatung im Zusammenhang mit der Empfehlung zum Erwerb von Lehman-Zertifikaten in Höhe von EUR 182.500,- durchgesetzt. Zuzüglich ebenfalls zugesprochener Zinsen summiert sich der von der Bank zu zahlende Betrag auf nahezu EUR 210.000,-.

Das Landgericht Frankfurt/Main entschied mit Urteil vom 15.04.2011 (Az. 2-21 O 461/09, nicht rechtskräftig), dass die Commerzbank AG verpflichtet ist, Schadensersatz wegen fehlerhafter Angaben ihres Anlageberaters zur Sicherheit des fraglichen Global Champion - Zertifikats (WKN A0JMHE) zu leisten.

Der von Rotter Rechtsanwälte vertretene Anleger hatte im Februar 2007 Zertifikate der inzwischen für insolvent erklärten Lehman Brothers Treasury Co. B.V. erworben. Nach Durchführung der Beweisaufnahme stand für das Gericht fest, dass der Berater der damaligen Dresdner Bank AG dem Anleger im Rahmen eines ca. drei Minuten dauernden telefonischen Beratungsgespräches die Rückzahlung der Anlagesumme zu 100% zugesichert hatte. Der von der Commerzbank AG vorgetragenen Version, wonach eine ausführliche Aufklärung des Anlegers über mögliche Verlustrisiken stattgefunden habe, wollte das Gericht schon vor dem Hintergrund der kurzen Dauer des Telefonats ausdrücklich nicht folgen.

In der Beweisaufnahme hatte sich zudem herausgestellt, dass der Anlageberater den Verkaufsprospekt zu dem von ihm empfohlenen Lehman-Zertifikat nicht gelesen hatte. Der Berater ging daher auch nicht davon aus, dass ein Anleger Erfahrung mit der Anlage in Derivate und im Besonderen in Optionen und mit Optionsgeschäften haben und die damit verbundenen Risiken kennen sollte. Ein solcher Risiko- und Warnhinweis findet sich jedoch in einer Vielzahl der Verkaufsprospekte zu den Lehman-Zertifikaten, so auch in dem Prospekt zum Global Champion - Zertifikat (WKN A0JMHE).

Ansprechpartner für die Presse:

Rotter Rechtsanwälte Partnerschaft
RA Bernd Jochem
Luise-Ullrich-Str. 2
82031 Grünwald
Telefon: +49 (0)89 64 98 45-0
Fax: +49 (0)89 64 98 45-40
E-Mail: jochem@rrlaw.de
www.rrlaw.de

ÜBER ROTTER RECHTSANWÄLTE:

Rotter Rechtsanwälte ist eine der führenden deutschen Kanzleien für private und institutionelle Kapitalanleger. Spezialisierte Rechtsanwälte und Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten dabei ausschließlich die Interessen der Investorenseite. Laut JUVE Handbuch für Wirtschaftskanzleien 2010/2011 gilt die Kanzlei im Wertpapierrecht als Benchmark in der Branche.

Ende der Pressemitteilung

10.05.2011 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

10.05.2011

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell