RS Media Marketing Services GmbH im Schutzschirmverfahren gerettet – Altavia Deutschland GmbH übernimmt alle Anteile

11.10.2019

Düsseldorf, den 10.10.2019 – Valetis GmbH, ZHMP Zwanzig Hacke Meilke & Partner Rechtsanwälte und Kreplin & Partner Rechtsanwälten

Die RS Media Marketing Services GmbH aus Düsseldorf hat sich mit Hilfe eines Schutzschirmverfahrens saniert. Das Amtsgericht Düsseldorf hob das Verfahren am 01.10.2019 auf. Damit ist die Rettung des Unternehmens für die Erstellung von Digital- und Printdistributionen zu Werbezwecken gelungen und die Arbeitsplätze von knapp 40 Mitarbeitern dauerhaft gesichert. Das Unternehmen ist in seinem Bereich einer der Markführer und zählt namhafte Unternehmen wie Media Markt/Saturn, das Versandhaus Otto, die Coop Schweiz und Rewe sowie die Metro zu ihren Kunden. Im Februar 2019 hatte das Unternehmen wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Insolvenzeröffnung in Eigenverwaltung gestellt. Im August 2019 stimmten die Gläubiger einem Insolvenzplan zu, nach dem die Altavia Deutschland GmbH sämtliche Anteile an der Gesellschaft übernimmt. Die RS Media Marketing Services ergänzt mit Ihrer Agentur und Softwaredienstleistung optimal das Portfolio der Altavia-Gruppe, die in über 30 Ländern weltweit für Brands und Handel tätig ist. Die Fortführung und Ausarbeitung des Insolvenzplans gelang dem Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Valetis GmbH sowie der Kanzlei ZHMP. Als Sachwalter hatte das Insolvenzgericht Herrn Georg Kreplin bestellt.

Geschäftsführer Guido Richter freut sich über die gelungene Restrukturierung: „Ich bedanke mich sehr bei den Kunden, die stets an das Unternehmen geglaubt haben sowie den Mitarbeitern, die in unsicheren Zeiten und trotz des erwarteten Arbeitsplatzabbaus loyal zum Unternehmen gestanden haben. Aber auch die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Valetis, ZHMP sowie Sachwalter und Gericht ist für den Erfolg nicht zu unterschätzen.“ Um den Turnaraound zu schaffen, hatte das Unternehmen mit Hilfe der Valetis einen neuen Gesellschafter gesucht und in der Altavia Deutschland GmbH gefunden. Um für einen Investor interessant zu werden, musste das Unternehmen allerdings auch 14 der 56 Arbeitsplätze sowie weitere Kosten, u.a. für einen Standort in Hamburg, abbauen.

Maximilian Funk von der Valetis GmbH ergänzt: „Wir freuen uns gemeinsam mit der Geschäftsführung und ZHMP für das Unternehmen eine tragfähige Lösung für die Zukunft gefunden zu haben und die Restrukturierung, die vor rund eineinhalb Jahren außerhalb der Insolvenz begann, im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens erfolgreich zum Abschluss gebracht zu haben. Die sehr gute Zusammenarbeit mit Herrn RA Kreplin, der als Sachwalter stets eine unternehmerisch, kritische Perspektive in einem dynamischen Prozess einnahm, war dabei eine Grundvoraussetzung für den Erfolg. Für die Zukunft wünschen wir allen Betei-ligten viel Erfolg!“

„Die Sanierung im Schutzschirm funktioniert nur, wenn die Key Player, d.h. Gericht, Sachwalter, Geschäftsführung und Berater vertrauensvoll miteinander agieren und dabei die Gläubigerinteressen stets im Blick haben.“ findet Florian Gantenberg von ZHMP. „Das hat hier in vorbildlicher Weise funktioniert, so dass wir für die Gläubiger ein außerordentlich positives Ergebnis erzielen konnten.“

Auch der Sachwalter Georg Kreplin freut sich über die gelungene Sanierung: „Es ist kein Selbstläufer mit Hilfe eines Insolvenzplans in kürzester Zeit ein notleidendes Unternehmen wieder auf die Erfolgsspur zu setzen. Hier hat es jedoch vorbildlich geklappt“.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell