Schultze & Braun: Arzberg-Porzellan - Fortschritte im Investorenprozess

28.03.2013

Schirnding/Arzberg. Im Investorenprozess für die insolvente Arzberg-Porzellan GmbH gibt es Fortschritte. Dem Insolvenzverwalter des Unternehmens, Volker Böhm von Schultze & Braun, liegen bereits erste Angebote vor. Böhm erwartet, dass im Laufe des Aprils noch weitere Interessenten Kaufofferten unterbreiten werden. Bei den Interessenten handelt es sich überwiegend um strategische Investoren. „Das Interesse an Arzberg-Porzellan ist erfreulich hoch“, betonte Böhm. „Damit ein Inves-tor das Unternehmen übernimmt, sind allerdings tiefgreifende Sanierungsmaßnah-men unvermeidbar.“

Entsprechend hat Böhm erste Schritte zur Restrukturierung von Arzberg-Porzellan eingeleitet. Dazu zählen neben Veränderungen in der strategischen Ausrichtung und in den internen Prozessen auch personelle Anpassungen. Böhm hat heute den Mit-arbeitern mitgeteilt, dass 67 der insgesamt 212 Mitarbeiter vermutlich noch vor Os-tern ihre Kündigungen erhalten werden.

Von den Entlassungen betroffen sind vornehmlich Beschäftigte in der Produktion. „In der Fertigung bestehen weiterhin deutliche Überkapazitäten“, unterstrich Böhm. „Ein Investor wird das Unternehmen aber nur übernehmen, wenn die Personalgröße dem Umsatz bzw. Auftragseingang angepasst ist. Andernfalls ist eine rentable Fortführung unmöglich.“

Zu den Änderungen in der strategischen Ausrichtung zählt insbesondere die Anpassung des Produktmixes. Insbesondere werden Arzberg-Produkte verstärkt im margenstärkeren Fachhandel angeboten, während das Volumengeschäft reduziert wurde. Unterstützend bereitet das Unternehmen Marketing- und Verkaufskonzepte für Frühjahrsaktionen im Fachhandel vor.

Außerdem hat Böhm eine Reihe von Maßnahmen zur Kostensenkung ergriffen. Dazu gehören u.a. der Ausbau der Zusammenarbeit mit externen Produktionsdienstleistern, neue Abnahmeverträge mit den Energieversorgern oder Veränderungen in den internen Prozessen, wie etwa die Neuorganisation der Versandabrechnungen.

Pressekontakt:

Christoph Möller

Mail: cm@moeller-pr.de, Telefon: 0221/801087-87 oder 0179/1009080

Pressemitteilung unter:

www.schubra.de/de/presseservice/pressemitteilungen.php

Follow us on Twitter.

Die Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH be-schäftigt sich seit über 35 Jahren mit allen Fragen der Insolvenz- und Zwangsverwaltung. Bundesweit ist Schultze & Braun an 36 Standorten tätig, es werden jährlich Hunderte von Insolvenzverfahren bearbeitet – von der Privatinsolvenz bis zur internationalen Großinsolvenz.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell