Schultze & Braun: Ebinger und Giek stellt Insolvenzantrag

12.12.2008

Schultze & Braun

Die in Niefern-Öschelbronn ansässige Ebinger und Giek GmbH & Co. KG hat am 8. Dezember 2008 beim Amtsgericht Pforzheim einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Holger Blümle von Schultze & Braun bestellt. Gemeinsam mit der Geschäftsführung prüft Blümle nun die Restrukturierungsmöglichkeiten für das Unternehmen.

Ebinger und Giek ist bereits seit den sechziger Jahren Hersteller von Kunststoffteilen aus Spritzguss, die hauptsächlich in der Automobilindustrie, aber auch in der Elektroindustrie, im Maschinenbau und in anderen Branchen zum Einsatz kommen. „Die Probleme bei Ebinger und Giek sind vor dem Hintergrund der allgemeinen Finanz- und Wirtschaftskrise im Bereich der Automobilzulieferer zu sehen“, so Blümle nach einer ersten Bestandsaufnahme. Sowohl der Umsatz als auch der Auftragseingang sind in den letzten Wochen dramatisch eingebrochen. So lag der Umsatz im November 40 Prozent unter Jahresdurchschnitt, der Auftragsbestand im Dezember liegt sogar fast 70 Prozent darunter. Die Perspektiven für Januar 2009 sind nur unwesentlich besser.

Zwar wurde bereits im November 2008 Kurzarbeit bei Ebinger und Giek eingeführt, um den massiven Umsatz- und Auftragseinbruch aufzufangen, aber die Zahlungsunfähigkeit war nicht mehr zu verhindern. Die Löhne und Gehälter der 45 Mitarbeiter sind bis Februar 2009 gesichert, bis dahin hat die Bundesagentur für Arbeit die Zahlung von Insolvenzgeld zugesagt. Der Geschäftsbetrieb wird durch Blümle zunächst weitergeführt, um aktiv nach potentiellen Investoren zu suchen. „Es laufen bereits erste Verhandlungen mit Unternehmen aus der Automobilzuliefererindustrie“, so Blümle.

Kontakt:

Rechtsanwältin und Pressesprecherin Ronja Sebode, Schultze & Braun, Niederlassung

Achern, RSebode@schubra.de, Tel.: 07841/708-0

Die Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH ist eine Gesellschaft von Rechtsanwälten, die sich seit über 30 Jahren mit allen Fragen der Insolvenz- und Zwangsverwaltung beschäftigt. Bundesweit sind bei Schultze & Braun über 35 Insolvenzverwalter an 30 Standorten tätig, es werden jährlich Hunderte von Insolvenzverfahren bearbeitet. Dabei wird die gesamte Spannbreite von der Insolvenz der natürlichen Person bis zur internationalen Großinsolvenz abgewickelt. Darüber hinaus verfügt Schultze & Braun über eine internationale Abteilung und Niederlassungen im Ausland und damit über das Know-how, auch grenzüberschreitende Insolvenzverfahren effektiv zu betreuen.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell