Schultze & Braun: Getränke Doeden - positive Erwartungen trotz Insolvenzantrag

07.02.2011

Wuppertal. Am 02. Februar 2011 haben die Getränke Doeden GmbH & Co KG und das ihr nahestehende Getränkehaus JD GmbH beim Amtsgericht Wuppertal einen Insolvenzantrag gestellt. In beiden Fällen wurde Rechtsanwalt Stephan Ries von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Ries hat bereits erste Gespräche mit allen wichtigen Vertragspartnern und Hausbanken des Unternehmens geführt. Die Lage ist stabil und der laufende Geschäftsbetrieb kann derzeit uneingeschränkt fortgeführt werden.

„Wir werden für die insgesamt 130 Mitarbeiter zunächst über das Insolvenzgeld, das von der Agentur für Arbeit gezahlt wird, die seit Januar 2011 offenen Lohn- und Gehaltsrückstände sichern und außerdem den Mitarbeitern für die Monate Februar und März eine bankseitige Vorfinanzierung vermitteln“, sagt Ries. Mit der endgültigen Insolvenzeröffnung ist nicht vor Anfang April zu rechnen. Das im Jahre 1948 von Willi Doeden gegründete Unternehmen ist im Markt gefestigt, hat einen hohen Bekanntheitsgrad und besitzt vor allem im Großhandel und Gastronomiebereich, in dem bisher schon 280 Objekte betreut werden, einen gesunden Kern. In Wuppertal-Nächstebreck befinden sich auf einem familieneigenen 35.000 m² großen Betriebsgelände die Verwaltung und eine große Lagerhalle mit eigener Werkstatt für Sattelzüge und Auslieferfahrzeuge. „Mit zwischenzeitlich bis zu 60 Läden hat man allerdings zu viele eigene Einzelhandelsgeschäfte betrieben, dabei in nahezu ganz NRW eine große Fläche andienen müssen und sich zu spät von unrentablen Filialen getrennt. Dann kam noch ein früher strenger Winter mit erheblichen Umsatzeinbußen hinzu“, so das erste Zwischenfazit von Ries. „Wir bemühen uns nachhaltig um erfolgversprechende Sanierungsschritte und Nachfolgelösungen.“

Ergänzende Informationen

Stephan Ries

Foto: www.schubra.de/de/presseservice/fotoarchiv_ap.php

Profil: www.schubra.de/team/sries

Pressesprecher: Nico Krespach

Mail: NKrespach@schubra.de, Telefon: 07841/708-0

Pressemitteilung unter:

www.schubra.de/de/presseservice/pressemitteilungen.php

Follow us on Twitter.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell