Schultze & Braun jetzt auch mit Niederlassung in Bologna

11.01.2017

Annerose Tashiro: „Ziel ist, vertrauter Ansprechpartner für Unternehmer mit Standorten oder Handelspartnern im Ausland zu werden, die direkt oder indirekt von Unternehmenskrisen betroffen sind.“

Rechtsanwalt und Avvocato Alessandro Honert und Avvocato Chiara Fiorini sind zwei international erfahrene und etablierte Rechtsberater

Schwerpunkt liegt auf insolvenznaher Beratung und Insolvenzrecht

Achern/Bologna. Seit Jahresbeginn verfügt Schultze & Braun über eine Niederlassung in Bologna. „Unser Ziel ist es, vertrauter Ansprechpartner für Unternehmer mit Standorten oder Handelspartnern im Ausland zu werden, die direkt oder indirekt von Unternehmenskrisen oder Insolvenzen betroffen sind“, sagt Annerose Tashiro, Leiterin der Cross-Border-Group bei Schultze & Braun. Italien ist nach den USA, Frankreich, Großbritannien, Polen, den Niederlanden, der Türkei, Japan und der Mongolei der neunte Länderschwerpunkt der Cross-Border-Group.

„Italien ist eines der wichtigsten Partnerländer Deutschlands im internationalen Verkehr von Waren und Dienstleistungen“, erklärt Tashiro. „Das führt gerade bei Unternehmenskrisen oder Insolvenzen zu einem hohen Bedarf an Rechtsberatung und erfordert Spezialisten, die sich in den Insolvenzordnungen beider Staaten gut auskennen. Mit Alessandro Honert und Chiara Fiorini haben wir zwei erfahrene und versierte Anwälte, teils mit Doppelzulassung in Deutschland und Italien, für unsere Niederlassung gewinnen können. Sowohl Herr Honert als auch Frau Fiorini sind international etabliert und werden seit Jahren von Mandanten in Fragestellungen des grenzüberschreitenden Rechtsverkehrs zwischen Deutschland und Italien, insbesondere bei Unternehmenskrisen und Insolvenzen, beauftragt. Mit dem Gewinn der neuen Einheit können wir aber genauso auch zwischen den Länderschwerpunkten direkt tätig werden, also zum Beispiel bei italienisch-französischen Transaktionen oder bei polnisch-italienschen Lieferbeziehungen.“

Honert und Fiorini beraten deutsche Gesellschafter und Geschäftsführer von italienischen Unternehmen in der Krise zu den rechtlichen Möglichkeiten und Verfahren, diese Krise zu meistern, vertreten Banken und Gläubiger in Insolvenzverfahren über italienische Gesellschaften oder machen Forderungen oder Aus- und Absonderungsrechte geltend. Insbesondere bei der Bestellung von Sicherheiten im deutsch-italienischen Rechtsverkehr für Exporteure und Banken ist ihre Expertise gefragt. Insolvenzverwalter oder Sachwalter werden im Hinblick auf italienische Auslandsbeteiligungen der jeweiligen Insolvenzschuldner beraten.

„Wir geben dem Mandanten ausführliche Beratung und Unterstützung für den Rechtsverkehr in beide Richtungen: sowohl von Deutschland nach Italien als auch anders herum. Damit ergänzen wir die anderen länderspezifischen Einheiten der Cross-Border-Group hervorragend, die vergleichbare Dienstleistungen im Portfolio von Schultze & Braun für ihr jeweiliges Rechtssystem bieten“, sagt Alessandro Honert.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2023 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell