Schultze & Braun: Kago - Produktion läuft vorerst weiter

19.02.2010

Schultze & Braun

Postbauer-Heng. Beim insolventen Ofenbauer Kago wird vorerst weiter produziert. Wie der vorläufige Insolvenzverwalter, Volker Böhm von Schultze & Braun, heute mitteilte, werden zunächst die vorliegenden Aufträge abgearbeitet. Dies ist vor allem für die rund 4.000 Kago-Kunden eine gute Nachricht, die bereits Anzahlungen auf bestellte Öfen geleistet hatten. Diese Kunden erfahren durch die Insolvenz keinerlei Nachteile. Die geleisteten Anzahlungen werden zu ihren Gunsten berücksichtigt.

Böhm prüft darüber hinaus, ob eine längerfristige Fortführung des Unternehmens möglich ist. Die Löhne und Gehälter der gut 380 Mitarbeiter am Standort Postbauer-Heng sind in der Zwischenzeit über das Insolvenzgeld für drei Monate gesichert. Die Mitarbeiter in der Produktion sind noch bis zum heutigen Freitag in Betriebsferien. Am kommenden Montag (22. Februar 2010) wird die Produktion wieder aufgenommen.

Böhm will versuchen, das Unternehmen über den Verkauf an einen Investor zu retten. „Kago verfügt über eine bekannte Marke und ein flächendeckendes Vertriebsnetz“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter. „Deshalb ist Kago für Investoren ein interessantes Objekt.“ Voraussetzung sei allerdings, dass der Vertrieb erhalten bleibe.

Böhm steht bereits in Verhandlungen mit der in der Schweiz ansässigen Kago-Vertriebsgesellschaft „UNI-Vertriebs AG“, über die derzeit der gesamte Kago-Vertrieb organisiert ist. Dort sind alle 240 Kago-Handelsvertreter beschäftigt, die auch die rund 80 Kago-Verkaufsausstellungen betreuen.

Kontakt:

Pressesprecherin RAin Ronja Sebode, Mail: RSebode@schubra.de, Telefon: 07841/708-0

Pressemitteilung unter: www.schubra.de/de/presse/presseservice/index.php

Follow us on Twitter: twitter.com

Die Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit allen Fragen der Insolvenz- und Zwangsverwaltung. Bundesweit ist Schultze & Braun an 31 Standorten tätig, es werden jährlich Hunderte von Insolvenzverfahren bearbeitet – von der Privatinsolvenz bis zur internationalen Großinsolvenz.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell