Schultze & Braun: KWH-Tochterunternehmen WKF - Keine Arbeitsplätze in Gefahr

04.03.2013

Gaggenau/Sömmerda. Die WKF, ein eigenständiges Tochterunternehmen des Gaggenauer Automobilzulieferers KWH, ist nicht von der Insolvenz ihrer Mutterge-sellschaft betroffen. Das stellt Geschäftsführer Rolf-Peter Baule klar. Er tritt damit Befürchtungen entgegen, die rund 100 Arbeitsplätze in der Metallwarenfabrik im thü-ringischen Sömmerda seien in Gefahr. „Das ist ganz klar nicht der Fall“, sagt Baule.

Die Mitarbeiter haben in dieser Woche regulär ihre Löhne und Gehälter überwiesen bekommen. Dies wurde möglich, da die Geschäftsleitung nach intensiven Verhand-lungen über ein Factoring weitere liquide Mittel für die WKF bereitstellen konnte. „Die WKF ist ein stabiles Unternehmen“, betont Baule. „Das Factoring ist ein wichtiges Signal an unsere Arbeitnehmer, Lieferanten und Kunden: Unsere Geldgeber glauben weiter an die Zukunft der Unternehmensgruppe und stehen fest zu uns.“ Bei einem Factoring verkauft ein Unternehmen seine offenen Forderungen an eine Factoringgesellschaft. Damit steht dem Unternehmen schneller Geld zur Verfügung als wenn es die offenen Forderungen selbst eintreiben müsste.

Die WKF-Muttergesellschaft KWH plant, sich mit Hilfe eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung zu sanieren. Dazu hat KWH am 5. Februar beim Amtsgericht Ba-den-Baden Insolvenzantrag gestellt. Bei der Sanierung in eigener Regie wird die Ge-schäftsführung von KWH von einem Expertenteam der Kanzlei Schultze & Braun un-ter der Führung von Detlef Specovius beraten, einem erfahrenen Spezialisten für Ei-genverwaltungen. Unterstützt wird die Eigenverwaltung zudem durch den Sanie-rungsexperten Tobias Hoefer von der Kanzlei Hoefer | Schmidt-Thieme. Das Amts-gericht Baden-Baden hat den Fachanwalt für Insolvenzrecht zum vorläufigen Sach-walter für KWH bestellt. Der vorläufige Gläubigerausschuss hatte sich einstimmig für Hoefer ausgesprochen.

Pressesprecher: Ingo Schorlemmer

Mail: ISchorlemmer@schubra.de, Telefon: 07841/708-128 oder 0151/18 20 14 56.

Pressemitteilung unter: www.schubra.de/de/presseservice/pressemitteilungen.php

Follow us on Twitter.

Die Schultze & Braun GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft – Wirtschaftsprüfungsgesell-schaft berät Unternehmen in der Krise in Sanierungs- und Restrukturierungsfragen und zeigt gesunden Unternehmen vorbeugende, insolvenzvermeidende Maßnahmen auf, außerdem wird die allgemeine Rechts- und Steuerberatung von Privatpersonen und Unternehmen übernommen.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell