Schultze & Braun: Martin Lenzner GmbH verhandelt mit Übernahmeinteressenten

18.09.2019

Vorläufiger Gläubigerausschuss beauftragt Eigenverwaltung mit Erstellen eines Insolvenzplans

Gespräche mit potentiellen Übernehmern sollen möglichst rasch abgeschlossen werden

Ziel ist Verfahrensende noch in diesem Jahr

Überherrn-Altforweiler. Für die Martin Lenzner GmbH zeichnet sich eine Sanierungslösung ab. Der vorläufige Gläubigerausschuss des sich in Eigenverwaltung sanierenden Unternehmens beauftragte Sanierungsgeschäftsführer Jean-Oliver Boghossian (Dornbach Restrukturierung GmbH) und den vorläufigen Sachwalter Andreas Liebaug von Schultze & Braun mit dem Erstellen eines Insolvenzplans.

Der Plan ist eine Art Vergleich mit den Gläubigern, um das Unternehmen zu entschulden und neu auszurichten. Zugleich soll der von Geschäftsführer Norbert Lenzner und Sanierungsgeschäftsführer Boghossian angestrebte Gesellschafterwechsel mit dem Plan deutlich erleichtert und beschleunigt werden. Das Unternehmen suchte im Rahmen des Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung national und international nach strategischen Investoren.

„Wir stehen mit ernsthaften Übernahmeinteressenten im Gespräch und wollen die Verhandlungen möglichst rasch abschließen“, berichtet Boghossian. „Ich bin zuversichtlich, dass wir einen Investor finden werden, bei dem ich mein Lebenwerk in sichere Hände legen kann und die Belegschaft dauerhaft abgesichert ist“, erklärt Lenzner.

„Der Restrukturierungsprozess soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr erfolgreich beendet werden“, sagt der vorläufige Sachwalter Andreas Liebaug. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens läuft während der Sanierung weiter stabil und uneingeschränkt. Entlassungen in Folge der Restrukturierung sind nicht geplant.

Die Martin Lenzner GmbH mit Sitz im saarländischen Überherrn-Altforweiler ist spezialisiert auf Spritzgusswerkzeugbau und -vorrichtungsbau. Besondere Expertise besitzt das Unternehmen im Bereich von Konstruktions- und Programmierungsleistungen, die Lenzner von vielen anderen Zulieferern, insbesondere der Automobilbranche, unterscheidet und das Unternehmen zu einem etablierten Entwicklungspartner seiner Kunden und damit unter anderem auch der großen Autohersteller hat werden lassen.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2019 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell