Schultze & Braun: MTO Metalltechnik ist insolvent

08.07.2010

Schultze & Braun

Offenburg. Die MTO Metalltechnik Offenburg GmbH hat am 6. Juli 2010 beim Amtsgericht Offenburg einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Stefano Buck von Schultze & Braun wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt und führt den Betrieb fort, um die Situation zu stabilisieren und Lösungsmöglichkeiten zum Erhalt des Unternehmens zu suchen.

Die MTO Metalltechnik ist spezialisiert auf die Fertigung von Präzisionsfrästeilen, die Be- und Verarbeitung von Werkstoffen, insbesondere von Metallen, sowie die Oberflächenbehandlung bzw. -veredlung durch galvanische Prozesse. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus dem bereits 1963 von der AEG Telefunken gegründeten Bereich für mechanische Fertigung. Der Betrieb investierte ständig in seine Produktionstechnologie während der Zugehörigkeit zu den Konzernen AEG, Bosch und Marconi. Schließlich wurde dieser Unternehmensbereich mit dem Kerngeschäft Fräsen und Galvanisieren im Jahr 2004 aus dem Marconi-Konzern ausgegliedert und in die Selbständigkeit überführt. Seit 2005 wurden Investitionen in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro in Hochpräzisionsfräsmaschinen und Automatisierungsanlagen getätigt. Die Kunden der MTO Metalltechnik sind derzeit schwerpunktmäßig im Bereich der Telekommunikation sowie Luft- und Raumfahrt und Maschinenbau angesiedelt.

„Der Grund für die Insolvenz von MTO liegt darin, dass der Hauptkunde des Unternehmens sehr kurzfristig ausgestiegen ist“, so Buck in einer Erklärung. Die Löhne und Gehälter der 70 Beschäftigten für den Monat Juni 2010 sind derzeit rückständig, werden aber voraussichtlich in der kommenden Woche ausgeglichen werden. „Wir haben einen Antrag auf Insolvenzgeldvorfinanzierung gestellt, so dass die Löhne und Gehälter jedenfalls bis Juli gesichert sind“, ergänzt Buck.

Kontakt zum Pressesprecher:

Mail: Presse@schubra.de, Telefon: 07841/708-0

Pressemitteilung unter:

www.schubra.de/de/presseservice/pressemitteilungen.php

Follow us on Twitter.

Die Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH beschäftigt sich seit über 35 Jahren mit allen Fragen der Insolvenz- und Zwangsverwaltung. Bundesweit ist Schultze & Braun an 33 Standorten tätig, es werden jährlich Hunderte von Insolvenzverfahren bearbeitet – von der Privatinsolvenz bis zur internationalen Großinsolvenz.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell