Schultze & Braun: Papierfabrik Lenk meldet Insolvenz an

20.12.2007

Schultze & Braun

Die Papierfabrik Lenk GmbH & Co. KG sowie die Lenk Verwaltungs GmbH, beide mit Sitz in Kappelrodeck, haben am 19. Dezember 2007 beim Amtsgericht Baden-Baden einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Harald Kroth von Schultze & Braun bestellt. Er hofft, dass eine Fortführung und dauerhafte Sanierung des Unternehmens möglich ist und damit die rund 135 Arbeitsplätze erhalten bleiben können. „Erster Schritt ist jetzt, dass wir mit den wichtigsten Kunden und Vertragspartner sprechen, um zu klären, ob auch in der Insolvenzeröffnungsphase weiter produziert werden kann“, so Kroth.

Die gestiegenen Energiekosten ist einer der Hauptgründe für die finanzielle Krise der Papierfabrik. „Die Energiekosten sind in den letzten zwei Jahren von 3 Millionen Euro auf 5 Millionen Euro gestiegen, das konnten wir nicht mehr abfangen. Wir haben durch die hohen Energiekosten einen erheblichen Wettbewerbsnachteil gegenüber ausländischen Produzenten, die zu wesentlich besseren Bedingungen Energie beziehen können“, so Geschäftsführer Lutz-Werner Braun. Daneben haben sich in den vergangenen Jahren auch die Rohstoffpreise sowie die Personalkosten erhöht, zusätzlich gab es kürzlich einen Generatorausfall, der einen Schaden von 600.000 Euro verursacht hatte. „Durch die gestiegenen Kosten mussten wir die eigenen Preise anpassen, trotz maßvoller Anpassung war aber direkt ein Umsatzrückgang zu verzeichnen“, so Braun weiter.

Kontakt:

Rechtsanwältin und Pressesprecherin Ronja Sebode, Schultze & Braun, Niederlassung Achern, RSebode@schubra.de, Tel.: 07841/708-0

Die Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH ist eine Gesellschaft von Rechtsanwälten, die sich seit über 20 Jahren mit allen Fragen der Insolvenz- und Zwangsverwaltung beschäftigt. Bundesweit sind bei Schultze & Braun über 40 Insolvenzverwalter an 28 Standorten tätig, es werden jährlich Hunderte von Insolvenzverfahren bearbeitet. Dabei wird die gesamte Spannbreite von der Insolvenz der natürlichen Person bis zur internationalen Großinsolvenz abgewickelt. Darüber hinaus verfügt Schultze & Braun über eine internationale Abteilung und Niederlassungen im Ausland und damit über das Know-how, auch grenzüberschreitende Insolvenzverfahren effektiv zu betreuen.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell