Spin-Off in München: Überregional tätigeSozietät JOBE | RECHTSANWÄLTEsetzt auf Sanierungs-und Transaktionsgeschäft

02.12.2020

Spektakulärer Wechsel in München: Die neue Sozietät JOBE | RECHTSANWÄLTE startet am 01. Dezember 2020 mit 10 Professionals ihre Beratungstätigkeit in der Isarmetropole. Die neue Einheit ist aus dem Münchener Standort der Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm hervorgegangen. Schwerpunktmäßig berät die Sozietät in Restrukturierungs- und Insolvenzfällen. Außerdem begleiten die Anwälte Transaktionen, erarbeiten Konfliktlösungen und stehen Unternehmen und ihren Organen in Managerhaftungsfällen und bei weiteren wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen zur Seite. Zu den Mandanten der Münchener Kanzlei zählen Private Equity Gesellschaften, Family Offices, Kreditinstitute, Unternehmen und Unternehmer.

Für den Restrukturierungs- und Insolvenzbereich der neuen Sozietät sind die erfahrenen Rechtsanwälte Clemens Jobe, Martin Schoebe und Hartmut Brandt verantwortlich. Clemens Jobe war Gründungspartner der 2009 entstandenen Kanzlei Hermann Jobe & Partner, die im Jahr 2015 mit hww hermann wienberg wilhelm fusionierte. Martin Schoebe arbeitete 23 Jahre als Insolvenzverwalter bei hww hermann wienberg wilhelm. Hartmut Brandt berät seit 20 Jahren Unternehmen im Kollektiv- und Individualarbeitsrecht, auch in Sondersituationen. Verstärkt wird der Bereich Restrukturierung und Insolvenz bei JOBE | RECHTSANWÄLTE durch Kaufleute, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, die bereits viele Jahre mit der Münchener Einheit erfolgreich zusammengearbeitet haben.

Auf die infolge der Coronapandemie zu erwartende neue Restrukturierungs- und Insolvenzwelle ist die Sozietät JOBE | RECHTSANWÄLTE bestens vorbereitet. Zur Umsetzung der von der Bundesregierung mit dem Entwurf des Gesetzes zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (SanInsFoG) auf den Weg gebrachten neuen Restrukturierungsmöglichkeiten außerhalb eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens wurde eine Task-Force gebildet, die zu den erwarteten neuen rechtlichen Rahmenbedingungen umfassend berät. Der Kanzleigründer Clemens Jobe erklärt dazu: „Mit dem vorliegenden Regierungsentwurf wird das deutsche Insolvenz- und Restrukturierungsrecht europarechtskonform weiterentwickelt und im Wettbewerb mit ausländischen Restrukturierungsrechtsordnungen attraktiver. Die außergerichtlichen Sanierungsmöglichkeiten werden deutlich gestärkt.“

Anwälte der neuen Sozietät JOBE | RECHTSANWÄLTE haben zuletzt die für ihre Bodendielen und hochwertigen Innenausbauten bekannte Markus Schober Innenausbau- und Bodendielen GmbH am Tegernsee mit rund 100 Mitarbeitern im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung restrukturiert. Ebenfalls wurde ein eigenverwaltendes Insolvenzverfahren bei der Porzellanfabrik Walküre in Bayreuth durchgeführt. Aktuell wird zudem ein internationaler Hotelkonzern bei der Coronabedingt erforderlich gewordenen Restrukturierung seines Hotel-Portfolios beraten.

Im Bereich Transaktionen wurde in diesem Jahr unter anderem die Übernahme der französischen Fabrikations- und Betriebsstätten eines international tätigen börsennotierten japanischen Industriekonzerns mit rd. 400 Mitarbeitern im Rahmen eines Management-Buy-outs erfolgreich beratend begleitet, ebenso der Erwerb eines Automobilzulieferers aus der Insolvenz mittels Insolvenzplans.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell