Stephan Michels zum vorläufigen Insolvenzverwalter des Bettwarenherstellers H. Brinkhaus GmbH & Co. KG bestellt

12.04.2011

 Geschäftsführung des Unternehmens stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens

 Michels verschafft sich einen Überblick über die aktuelle Situation

 Vorfinanzierung des Insolvenzgelds ist beantragt

Warendorf, 12. April 2011. Das Amtsgericht Münster hat am 08. April 2011 den Rechtsanwalt Stephan Michels zum vorläufigen Insolvenzverwalter der H. Brinkhaus GmbH & Co. KG bestellt. Zuvor hatte die Geschäftsführung des Bettwarenherstellers mit Sitz in Warendorf wegen Überschuldung Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Derzeit ist Michels dabei sich vor Ort mit der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens vertraut zu machen. „Wir führen bereits erste Gespräche mit allen wesentlichen Beteiligten. Insgesamt haben wir ein großes gemeinsames Interesse am Fortbestand des Unternehmens feststellen können“, sagt Michels. Die Marke BRINKHAUS verfüge über einen ausgezeichneten Ruf. Die Produkte seien weiterhin weltweit gefragt, so der vorläufige Insolvenzverwalter weiter. Als ein positives Signal wertet Michels auch die Tatsache, dass in ersten Gesprächen mit Hauptkunden aus verschiedenen Märkten bestätigt wurde, weiter mit der H. Brinkhaus GmbH & Co. KG zusammenarbeiten zu wollen.

Michels hat die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes beantragt, um so die Löhne und Gehälter der rund 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den weiterhin laufenden Geschäftsbetrieb zu sichern. Das Insolvenzgeld wird für maximal drei Monate - also bis einschließlich Juni 2011 - gewährt.

Hintergrundinformationen

Die H. Brinkhaus GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vermarktet seit 1847 hochwertige Bettwaren wie Daunenbettdecken, Kopfkissen, Steppdecken und Kissen. Die Marke BRINKHAUS steht heute in über 30 Ländern der Welt für Spitzenqualität. Produziert wird in Kostrzyn (Polen) nach neuesten fertigungstechnischen Erkenntnissen und Verfahren. Die Entwicklung und Qualitätskontrolle der Waren wird am Stammsitz in Warendorf durchgeführt. Das Unternehmen hat rund 34 Beschäftigte. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte das Unternehmen einen Bruttoumsatz in Höhe von 15,8 Millionen Euro.

MICHELS Insolvenzverwaltungen Restrukturierungen ist auf die Bearbeitung von Insolvenzverfahren spezialisiert. An den Bürostandorten Bad Iburg, Dortmund, Münster und Paderborn werden zudem bundesweit Restrukturierungsmandate und Erwerbsprozesse übernommen.

Medienkontakt

Thomas Feldmann
rw konzept GmbH
Agentur für Unternehmenskommunikation
Maastrichter Straße 53
50672 Köln
Fon: +49 (0) 221 - 400 73 73
Mobil: +49 (0) 171 - 868 64 83
E-Mail: feldmann@rw-konzept.de

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell