Watson, Farley & Williams berät Deutsche Annington arbeitsrechtlich bei der Vergrößerung des Portfolios um mehr als 41.000 Wohneinheiten sowie bei der internen Umstrukturierung des Konzerns

11.03.2014

10. März 2014

Watson, Farley & Williams (WFW), eine führende internationale Anwaltskanzlei, hat die Deutsche Annington Immobilien SE („Deutsche Annington“), bei dem Kauf von rund 11.500 Wohneinheiten der Stuttgarter Dewag, bei der Integration von rund 30.000 Wohneinheiten der Vitus-Gruppe sowie der internen Umstrukturierung des Deutsche Annington Konzerns umfassend arbeitsrechtlich beraten.

Die Deutsche Annington hat am heutigen Tage eine Vereinbarung mit der Vitus-Gruppe, einem der führenden Wohnungsunternehmen in Nord- und Westdeutschland, über die Integration verschiedener Gesellschaften mit über 30.000 Wohneinheiten im Wert von rund 1,4 Milliarden Euro abgeschlossen. Zudem wurden rund 11.500 zuvor von der Dewag, einem bundesweit tätigen Immobilieninvestor und Assetmanager für ca. 970 Millionen Euro übernommen.

WFW hat die Deutsche Annington zu beiden Transaktionen umfassend aus arbeitsrechtlicher Sicht beraten.

Bereits Ende 2013 hat die Deutsche Annington zudem eine umfassende Umstrukturierung des Konzerns zur Vereinfachung der bestehenden Strukturen beschlossen. Dabei wurden insbesondere die Strukturen verschlankt und verschiedene Geschäftsbereiche umstrukturiert. Hierzu wurde ein Interessenausgleich mit dem Konzernbetriebsrat abgeschlossen, die SE-Beteiligungsvereinbarung angepasst und ein neuer Tarifvertrag mit der Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zur Betriebsratsstruktur ausgehandelt. Zudem wurden zahlreiche Konzernbetriebsvereinbarungen neu verhandelt und abgeschlossen

Die Deutsche Annington Immobilien Gruppe gehörte bereits vor den Transaktionen mit ca. 179.000 eigenen und 30.000 für Dritte verwalteten Wohnungen sowie rund 2.670 Mitarbeitern zu den führenden deutschen Wohnungsunternehmen.

Der federführende Partner Dr. Nikolaus Krienke sagt: “Wir freuen uns, die Deutsche Annington bei diesen anspruchsvollen arbeitsrechtlichen Projekten erneut in sehr enger Abstimmung mit dem Personal- und Rechtsbereich beraten zu haben.“

Dem Team von WFW gehörten die Partner Dr. Nikolaus Krienke (Federführung, Arbeitsrecht, Hamburg und München), Anne Kleffmann (Arbeitsrecht, München) und Dr. Christian Wolf (Corporate, Hamburg) sowie die Associates Dr. Frederik Martell, Dr. Jan Beckmann (beide Arbeitsrecht) und Dr. Joachim Heinemann (Corporate) an.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell