Weiterer Ausbau bei Dewey Ballantine: Matthias von Oppen verstärkt Kapitalmarktrechtpraxis

26.02.2007

Dewey Ballantine

Die internationale Anwaltssozietät Dewey Ballantine holt zum 1. März 2007 Matthias von Oppen als neuen Partner im Kapitalmarktrecht ins Boot

Frankfurt am Main, 23. Februar 2007 - Matthias von Oppen wechselt nach siebenjähriger Tätigkeit bei White & Case in Frankfurt und London zu Dewey Ballantine. Sein Beratungsschwerpunkt liegt im Kapitalmarktrecht, insbesondere bei Börsengängen und Kapitalerhöhungen sowie bei komplexen Anleiheemissionen (insb. High Yield Bonds). Der Kapitalmarktrechtsexperte hatte bei White & Case eine Vielzahl bedeutender Transaktionen begleitet. Zuletzt beriet er federführend auf Emittentenseite bei Börsengängen und Kapitalerhöhungen der DIC Asset AG und der Smartrac N.V. und war auf Bankenseite bei Börsengängen für Cazenove, Sal. Oppenheim und DZ Bank tätig. Außerdem hat er die Deutsche Bank, Credit Suisse und HVB bei bedeutenden High Yield Emissionen beraten.

Matthias von Oppen, der unter anderem mehrere Monate als Secondee bei einer renommierten Investmentbank tätig war, wird insbesondere mit den in Frankfurt tätigen Partnern Philipp von Ilberg und Joe Marx zusammenarbeiten. Marx war im April vergangenen Jahres als Equity Partner von White & Case zu Dewey Ballantine gewechselt.

Dr. Hanno Berger, Managing Partner der deutschen Praxis: „Das Kapitalmarktteam um Prof. Dr. Bernd Fahrholz, Philipp von Ilberg und Joe Marx hat seine Marktposition im vergangenen Jahr weiter ausgebaut. Mit Matthias von Oppen haben wir nun eine ausgezeichnete Anwaltspersönlichkeit mit einem beachtlichen Track Record hinzu gewonnen, der mit seiner Expertise unsere Kapitalmarktpraxis ideal ergänzt.“

Matthias von Oppen: „Dewey Ballantine hat einen klaren Corporate Finance Fokus und ein Team hervorragender Anwaltspersönlichkeiten. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem dynamischen und sympathischen Kapitalmarktteam, das sehr gut positioniert ist, um bei anspruchsvollen nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen aus Frankfurt zu beraten.“

„Matthias von Oppen bedeutet für uns eine weitere wichtige Ergänzung”, so Philipp von Ilberg. „Wir können so unsere Kapazitäten insbesondere im Bereich Equity Capital Markets weiter ausbauen, da wir - nicht zuletzt durch die Einführung der REITs - auch in den nächsten Jahren ein positives Marktumfeld erwarten.“

Weitere Informationen

Die Frankfurter Kapitalmarktpraxis von Dewey Ballantine berät sowohl Investmentbanken als auch Unternehmen bei Kapitalmarkttransaktionen, insbesondere der Emission von Aktien und Anleihen. Ein weiterer Schwerpunkt sind Akquisitions- und Projektfinanzierungen. Das noch junge Team um die Equity Partner Prof. Dr. Bernd Fahrholz, Philipp von Ilberg und Joe Marx besteht nun aus 10 Anwälten.

Zu den Mandaten des vergangenen Jahres gehörten u.a. die Beratung verschiedener Mandanten bei den folgenden Transaktionen:

• GE Asset Management im Rahmen des Börsengangs des Duft- und Geschmacksstoffeherstellers Symrise AG an den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse

• DIC Asset AG im US-amerikanischen Recht bei ihrem Börsengang am Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse und bei der anschließenden Bezugsrechtskapitalerhöhung an der Frankfurter Wertpapierbörse

• Zlomrex S.A. bei der Emission einer der ersten High Yield Anleihen eines polnischen Emittenten mit Listing an der Luxemburger Wertpapierbörse

• Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG im Zusammenhang mit den Börsengängen der hotel.de AG und der Dresdner Factoring AG

• Smartrac N.V. bei ihrem Börsengang an den amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse

Über Dewey Ballantine

Dewey Ballantine gehört zu den führenden international tätigen Rechtsanwaltssozietäten und ist mit über 550 Rechtsanwälten in den wichtigsten Finanzzentren rund um den Globus präsent. Der Beratungsfokus des Frankfurter Büros liegt auf den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht, M&A/Private Equity, Bankaufsichtsrecht/Asset Management und Steuerrecht.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Silke Haars (cpz Ogilvy Public Relations), Tel.: 0208 - 48 48 360, silke.haars@ogilvy.com

Silke Haars

 

 

Head of Corporate Unit

 

 

cpz Ogilvy Public Relations GmbH

 

 

Straßburger Allee 2-4

 

 

D-45481 Mülheim

 

 

Office +49 208 48 48 360

 

 

Mobile +49 162 2 50 51 47

 

 

Fax +49 208 48 48 333

 

 

E-Mail: silke.haars@ogilvy.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2020 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell