WEPA erwirbt Kartogroup-Betriebe – Mayer Brown berät bei der Transaktion

29.12.2009

Mayer Brown

28. Dezember 2009. Die WEPA Gruppe mit Sitz in Arnsberg/Westfalen hat im Rahmen einer europäischen distressed M&A-Transaktion die Geschäftsbetriebe der Gesellschaften der Kartogroup S.r.l. Gruppe in Italien, Deutschland und Frankreich erworben. Die Gruppe hat unter der WEPA Industrieholding SE die Geschäftsbetriebe von insgesamt sieben Kartogroup-Gesellschaften übernommen. Die familiengeführte WEPA Gruppe produziert Tissue-Erzeugnisse wie Hygiene- und Toilettenpapiere, Küchen- und Taschentücher oder Handtuchpapier. Sie verdoppelt mit der Transaktion ihren Jahresumsatz auf ca. 950 Millionen EUR und ist damit der fünftgrößte Hygienepapierhersteller in Europa. Das Unternehmen beschäftigt über 2.900 Mitarbeiter an 10 Standorten in Europa. Die WEPA Industrieholding SE wurde von einem integrierten Team der Sozietät Mayer Brown LLP, ihres italienischen Allianzpartners Tonucci & Partner und von Ernst & Young Italien beraten. Die Federführung hatten Friedrich Merz und Dr. Marco Wilhelm, beide Partner von Mayer Brown in Deutschland. Im August 2008 wurde für die Gesellschaften der Kartogroup, die Gegenstand der Akquisition waren, ein spezielles Insolvenzverfahren beim zuständigen Gericht in Lucca (Italien) eröffnet. Das sogenannte Concordato Preventivo als Hauptinsolvenzverfahren wurde unter der Europäischen Insolvenzverordnung (EuInsVO) für Gesellschaften in Deutschland und Frankreich erstmalig eingesetzt. Das Verfahren hat es der WEPA Gruppe ermöglicht, die Geschäftsbetriebe der Kartogroup Gesellschaften bereits seit Beginn des Insolvenzverfahrens zu pachten. Der jetzige Erwerb vollendet die Integration in die WEPA Gruppe. Team Mayer Brown: Friedrich Merz (Berlin), Dr. Marco Wilhelm (beide Gesellschaftsrecht und beide Federführung), Markus Strelow, Dirk-Peter Flor (beide Finanzrecht, alle Frankfurt), Dr. Hendrik Otto (Berlin), Dr. Sven Labudda (beide Gesellschaftsrecht), Matthias Gippert (Finanzrecht), Dr. Nicolas Rößler (Arbeitsrecht, alle Frankfurt), Dr. Jan Streer (Gesellschaftsrecht, Köln), Serge Levine, Benoit De Monval (beide Gesellschaftsrecht), Charles-Henri Prioul (Finanzrecht, alle drei Paris). Tonucci & Partners: Stefano Cirielli, Francesco Fiore E&Y Italien: Francesco Marotta, Vera Sacchi Ansprechpartner: Friederike Hartmann Director Marketing & Business Development T: +49 69 7941 1045 M: +49 160 9019 2756 fhartmann@mayerbrown.com Dr. Marco Wilhelm Partner T: +49 69 7941 2731 mwilhelm@mayerbrown.com Über Mayer Brown: Mayer Brown ist eine führende globale Wirtschaftssozietät mit mehr als 1.650 Anwälten an 21 Standorten in bedeutenden Wirtschaftszentren weltweit, darunter 900 in Nord- und Südamerika, 450 in Europa und 300 in Asien. In den deutschen Büros in Frankfurt am Main, Köln und Berlin beraten rund 90 Anwälte deutsche und internationale Mandanten bei der Lösung komplexer Rechtsfragen. Zu den Mandanten zählen viele der großen Unternehmen und Organisationen weltweit. Die Tätigkeitsschwerpunkte von Mayer Brown liegen in den Bereichen Bank- und Finanzrecht, Gesellschaftsrecht und M&A, Gewerblicher Rechtsschutz, Human Resources, Immobilienrecht, Prozessführung und Schiedsverfahren sowie Steuerrecht. www.mayerbrown.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell