White & Case begleitet Spiele Max bei der Restrukturierung im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens

28.12.2020

Frankfurt, 23. Dezember 2020 – White & Case LLP berät die Spiele Max GmbH (Spiele Max), eine der führenden Einzelhandelsketten für Spielwaren, Babyausstattung und Kindermode, bei der Durchführung eines Schutzschirmverfahrens.

Die Geschäftsführung des Unternehmens hatte beim Amtsgericht Charlottenburg einen Antrag für ein Schutzschirmverfahren gestellt, dem das Gericht am 21. Dezember 2020 gefolgt ist. Herr Prof. Dr. Torsten Martini von der Kanzlei Leonhardt Rattunde wurde zum vorläufigen Sachwalter bestellt.

Spiele Max hatte bereits durch die Schließung des Einzelhandels im Frühjahr 2020 und den Verlust des Ostergeschäfts signifikante Umsatzeinbußen zu verkraften. Die erneute Schließung vor Weihnachten machte den Schritt in ein Schutzschirmverfahren notwendig, um eine langfristige tragfähige Sanierungslösung zu erarbeiten. Es ist beabsichtigt, den Schutzschirm schon im Herbst/Sommer des nächsten Jahres wieder zu verlassen. Das Unternehmen beschäftigt in seinen rund 70 Filialen etwa 600 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 100 Mio. Euro.

White & Case Partner Dr. Kleinschmidt wurde von Spiele Max zum Sanierungsbevollmächtigten bestellt. „Die Spiele Max GmbH ist ein an sich gesundes und operativ gut aufgestelltes Unternehmen. In den vergangenen zwei Jahren wurden bereits viele wichtige und notwendige Weichenstellungen vorgenommen“, betonte Kleinschmidt. „Der Schutzschirm bietet nun den geeigneten rechtlichen Rahmen, um die Corona-Folgen zu verkraften und das Unternehmen langfristig auf eine solide finanzielle und operative Basis zu stellen.“

Zum White & Case Team um die Partner Dr. Andreas Kleinschmidt (Federführung) und Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger (Restructuring & Insolvency Frankfurt und Berlin) gehören Partner Hendrik Röger (Employment Compensation & Benefits, Hamburg), Local Partner Dr. Florian Kleinschmit (Restructuring & Insolvency, Berlin) und Associate Dr. Nicolai Fischer, sowie Senior Transaction Lawyer Anne Schwall und Transaction Lawyer Lena Verdenhalven (alle Restructuring & Insolvency Frankfurt)

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell