WHITE & CASE BERÄT INTRUM BEI NPL-VERBRIEFUNG DER PIRAEUS BANK IN HÖHE VON 7,2 MRD. EURO

18.10.2021

Frankfurt, 18. Oktober 2021 –White & Case LLP hat die Intrum Holding AB (Intrum) bei der Verbriefungstransaktion eines notleidenden Kreditportfolios (Sunrise I) der Piraeus Bank beraten.

Die Piraeus Bank ist die größte Bank Griechenlands. Das Sunrise I-Verbriefungsportfolio besteht aus ca. 205.000 Krediten und hatte zum 30. September 2020 einen Bruttobuchwert von 7,2 Mrd. Euro.

 

„Die Sunrise I-Transaktion ist Teil des umfassenderen Sunrise-Transformationsprogramms, das die Piraeus Bank im März 2021 angekündigt hat“, so White & Case Partner Dennis Heuer, der das Transaktionsteam der Kanzlei leitete. „Intrum und die Piraeus Bank haben bereits zwei wichtige Verbriefungstransaktionen abgeschlossen, die ihre erfolgreiche strategische Partnerschaft untermauern: das Vega-Verbriefungsportfolio mit einem Bruttobuchwert von ca. 4,9 Mrd. Euro und das Phoenix-Verbriefungsportfolio mit einem Bruttobuchwert von 1,92 Mrd. Euro.“

 

Das Sunrise I-Verbriefungsportfolio, das von Sunrise I NPL Finance DAC gehalten wird, besteht aus notleidenden Privat- und Unternehmenskrediten. Die gerateten Klasse A-Schuldverschreibungen in Höhe von rund 2,45 Mrd. Euro werden von einer Garantie der griechischen Regierung im Rahmen des Hellenic Asset Protection Scheme (HAPS) besichert. Das griechische Finanzministerium hat die Gewährung der HAPS-Garantie in Bezug auf die vorrangigen Schuldverschreibungen für die Transaktion bereits genehmigt.

 

Piraeus und Intrum haben vereinbart, dass Intrum Hellas als Servicer des Sunrise I-Portfolios fungieren wird. Die Intrum Holding AB hat rund 49 Prozent der Mezzanine- und Junior-Notes der Verbriefung mit einem Gesamtnominalwert von rund 2,34 Mrd. Euro erworben.

 

Das White & Case Team unter gemeinsamer Federführung der Partner Dr. Dennis Heuer (Capital Markets, Frankfurt) und Henrik Wireklint (M&A/Corporate, Stockholm) bestand aus Counsel Claudio Medeossi (Capital Markets, Dubai & London) und Associate Marcin Zawadzki (Capital Markets, Dubai) sowie Transaction Lawyer Reetu Vishwakarma (Frankfurt).

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell