White & Case erwirkt wegweisende BGH Entscheidung für HSH Nordbank

20.12.2007

White & Case

Hamburg, 20. Dezember 2007

Die internationale Anwaltssozietät White & Case LLP hat die HSH Nordbank AG vor dem

Bundesgerichtshof (BGH; Az. XI ZR 76/06) erfolgreich in einem Musterprozess über die Wirksamkeit

eines Vergleiches vertreten. Der BGH hat den Vergleich, welchen die Hamburgische Landesbank (heute

HSH Nordbank AG) mit 95 Prozent der ca. 4000 Anleger, die sich Mitte der 90er Jahre an 7 von der

Bank finanzierten geschlossenen Immobilienfonds der HAT Hanseatische Anlage Treuhand SECURA

Vermögensberatungsgesellschaft mbh & Co. KG, beteiligt hatten, in seiner Entscheidung vom 18.

Dezember 2007 für wirksam erklärt. Der Vergleich ist danach für die Anleger bindend.

Die HSH Nordbank AG sah sich seit Mitte 2004, nachdem der II Zivilsenat des Bundesgerichtshofes

seine viel beachteten Urteile zu sog. Schrottimmobillien verkündet hatte, einer Flut von Prozessen

ausgesetzt, die die Wirksamkeit des Vergleiches angriffen. Der Bundesgerichtshof hat nun in dem

Musterprozess, welcher sich auf ca. 300 weitere gegen die HSH Nordbank AG angestrengte Verfahren

auswirken wird, zugunsten der HSH Nordbank AG entschieden.

Die HSH Nordbank AG wurde im Instanzenzug von der White & Case LLP bundesweit an allen

Standorten der Sozietät vertreten. Mandatsführend war das Litigation Team des Hamburger Büros von

White & Case durch die Rechtsanwältin Susanne Weiss-Reichelt.

„Das Urteil ist für unsere Mandantin von wesentlicher Bedeutung. Wir freuen uns sehr, dass wir unsere

Mandantin in dieser Prozessflut erfolgreich verteidigen konnten. Die Entscheidung des

Bundesgerichtshofes wird sich auch auf andere Verfahren zu Immobilienfonds- Finanzierungen und die

Haftung der Anleger als Gesellschafter derartiger Fonds auswirken.“ kommentiert Susanne Weiss-

Reichelt.

White & Case LLP ist eine der führenden internationalen Anwaltssozietäten in Europa und in den

entscheidenden wirtschaftlichen Zentren der Welt mit 2.300 Anwälten an 36 Standorten in 24 Ländern

präsent.

In Deutschland verfügt White & Case über 250 Anwälte und Steuerberater in Berlin, Dresden,

Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München (www.whitecase.de).

Kontakt:

Susanne Weiss-Reichelt, Tel: 040 35005 293; E-Mail: SWeiss-Reichelt@whitecase.com

Kontakt + Bildmaterial:

Barbara Gruber, Tel.: 069 29994 1122; E-Mail: BGruber@whitecase.com

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell