WILLMER & PARTNER: NEUE ZUKUNFTSPERPEKTIVEN FÜR STAHL- UND METALLBAUUNTERNEHMEN W. ACHTERBERG

09.10.2013

· Konsequente Verschlankung und neue Auffanggesellschaft machen Sanierung möglich

Bad Zwischenahn/Oldenburg, 8. Oktober 2013 – Das seit 1985 in Bad Zwischenahn ansässigen Stahl- und Metallbauunternehmen W. Achterberg, ist saniert. Wie der Insolvenzverwalter des Unternehmens, Dr. Malte Köster aus der Kanzlei Willmer & Partner, heute mitteilte, wurde Ende September ein Kauf- und Übertragungsvertrag mit der Auffanggesellschaft „Neue Achterberg Stahl- und Metallbau GmbH“ unter Beteiligung der bisherigen Gesellschafter unterzeichnet. Damit sind die finanziellen Grundlagen geschaffen, den operativen Geschäftsbetrieb dauerhaft fortzuführen. Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

W. Achterberg hatte im März 2013 beim zuständigen Amtsgericht Oldenburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Nach der offiziellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens Anfang Juni des laufenden Jahres war das Unternehmen konsequent verschlankt worden. Rund die Hälfte der Mitarbeiter war in diesem Zusammenhang in neue Arbeitsverhältnisse gewechselt. Der Auftragsbestand wurde so in deutlich reduziertem Umfang abgearbeitet, parallel wurden Gespräche mit potenziellen Investoren geführt.

Dr. Malte Köster als Insolvenzverwalter: „Nach rund sechs Monaten der Fortführung im Rahmen des Insolvenzverfahrens ist die Zeit der Unsicherheit vorbei. Aufgrund der widrigen Umstände waren schmerzhafte Einschnitte leider unumgänglich. Heute können wir festhalten: Das Unternehmen ist saniert und verfügt wieder über Zukunftsperspektiven. Ohne den Willen und den großen Einsatz der Mitarbeiter wären die Sanierungsbemühungen kaum erfolgreich gewesen. Es war beeindruckend zu sehen, dass das Team zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat. Für den Neuanfang wünsche ich dem Unternehmen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jetzt alles Gute.“

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell