WINTERHOFF Rechtsanwälte: Fachjury - Neuer Sanierungsansatz hat Vorbild-Charakter

11.05.2016

- Prominent besetzte Fachjury zeichnet die Winterhoff Rechtsanwalts GmbH für herausragende Restrukturierungsleistungen aus

- Eigenverwaltung mit Erhalt des Familienunternehmens in der Hand der Gesellschafter, mehr als 70% Gläubigerbefriedigung und Standortsicherung

- Sanierungsberater wechselt in die Geschäftsführung, setzt geräuschlos Instrumente der ESUG-Sanierung ein und erzielt Konsens mit allen beteiligten Gruppen

Ulm, 10. Mai 2016.

Das Ulmer Restrukturierungsteam der WINTERHOFF Rechtsanwalts GmbH ist Preisträger einer erstmals vergebenen hochkarätigen Auszeichnung für herausragende Restrukturierungsleistungen.

Die Würdigung für den besten Turnaround national und international, das erfolgreichste Team und die innovativste Art und Weise des Deals wurde von einer wissenschaftlichen Jury mit Sanierungsexperten aus Großbanken, Kanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vergeben. Bei der Preisverleihung wurde hervorgehoben, dass der von WINTERHOFF gewählte Sanierungsweg einen Modellcharakter für Unternehmensrettungen unter dem Schutzschirm (ESUG-Sanierungen) hat.

WINTERHOFF sanierte einen familiengeführten Konzern im internationalen Maschinen- und Anlagenbau. Der von WINTERHOFF speziell für solche Familienunternehmen entwickelte Sanierungsansatz ermöglichte eine nahezu geräuschlose Umsetzung („Silent Restructuring“).

Der Preis wurde am 28. April 2016 bei einer großen Fachtagung für Restrukturierung in Frankfurt verliehen. Zur Auszeichnung für das WINTERHOFF-Team sagte das Jurymitglied und Partner der Kanzlei Wellensiek Christopher Seagon (Insolvenzverwalter der Praktiker-Baumarktkette):

„Das Verfahren ist ein Musterbeispiel einer erfolgreichen ESUG-Sanierung. Es zeigt, welches Potenzial unser bestehendes Insolvenzrecht zur Unternehmensrettung bietet.“

Erfolgsentscheidend bei der Sanierung war der Wechsel von WINTERHOFF aus der Rolle des Sanierungsberaters hin zum Geschäftsführer des Unternehmens. Von dort stellte er mit seinem Restrukturierungsteam ein neues Unternehmenskonzept auf. Die Sanierung erstreckte sich auf alle Bereiche der Leistungswirtschaft des Unternehmens und auf die Restrukturierung der Konzernfinanzierung.

„Die weit überdurchschnittliche Quote von über 70 Prozent und der nachhaltige Erhalt des Familienkonzerns als Ganzes ist der Erfolg unseres konsequent verfolgten Silent-Restructuring-Ansatzes“, so WINTERHOFF.

Ungewöhnlich ist auch die Schnelligkeit der Restrukturierung. So dauerte es nur 7 Monate bis zur Verabschiedung des Insolvenzplans. Nach 9 weiteren Monaten waren Sanierung und Restrukturierung erfolgreich beendet und das Unternehmen und der Standort als Ganzes erhalten. Die Inhaberstruktur des Familienkonzerns wurde nicht verändert.

Mit „Silent Restructuring“ hat WINTERHOFF als Vorreiter in der Restrukturierungsbranche einen völlig neuen Sanierungsweg bei ESUG-Verfahren eingeschlagen: Im Rahmen einer nach außen weitgehend geräuschlosen Unternehmenssanierung sollen der Werterhalt für Gläubiger und Gesellschafter sowie der Standorterhalt für Arbeitnehmer sichergestellt werden. Der Fokus liegt auf

dem Konsens aller Beteiligten. Das erfordert eine besonders intensive Kommunikation mit allen beteiligten Gruppen und Sozialpartnern. Für die erfolgreiche Umsetzung dieses Sanierungswegs ist Winterhoff jetzt ausgezeichnet worden.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell