Witt: Proven Oil Canada - bahnbrechendes Urteil für POC Anleger

31.01.2017

Das Landgericht Berlin hat einem von Witt Rechtsanwälte PartGmbB (Heidelberg, Berlin, München) vertretenen POC Anleger Schadensersatz zugesprochen. Er erhält nach Rückabwicklung seine volle Einlagesumme zurück und kann so einen möglichen Totalverlust vermeiden. Nach Ansicht des LG Berlin ist der Emissionsprospekt der POC Growth 2. GmbH & Co. KG fehlerhaft, der Anleger werde durch den Prospekt nicht über alle für die Anlageentscheidung wesentlichen Aspekte unterrichtet. Das Urteil würde damit für eine Vielzahl von POC-Anlegern gelten und gerade nicht nur für den Einzelfall. Als Gründungsgesellschafter der POC Growth 2. GmbH & Co. KG müssen die POC Growth 2. Verwaltungs GmbH sowie die Treuhandkommanditistin der Fondsgesellschaft, die HVT HanseVermögen, dem betroffenen Anleger über 40.000,00 € zahlen.

Soweit Witt Rechtsanwälte bekannt, handelt es sich um das bundesweit erste stattgebende Schadensersatzurteil wegen Prospektfehlern im Zusammenhang mit den POC Gesellschaften.

Der Erfolg wurde möglich durch eine von Witt Rechtsanwälte intensiv durchgeführte Prospektanalyse und der Aufdeckung der diesbezüglichen Fehlerhaftigkeit des Prospekts. Rechtsanwältin Anna Zajac, die das Verfahren geführt hat, weist darauf hin, dass der Fehler bislang möglicherweise nur Fälle betrifft, bei denen ein Beitritt zur Gesellschaft nach dem 31.12.2011 erfolgte, jedoch auch weitere POC Fondsgesellschaften und deren Anleger davon betroffen sein könnten.

Ende 2008 hat die POC Gruppe die erste Fondgesellschaft ins Leben gerufen. Seitdem sind bis zum Jahr 2012 insgesamt neun Fondsgesellschaften entstanden, die nunmehr alle liquidiert werden sollen. Statt der versprochenen Rendite in Höhe von 12 % p.a. sollen sich nun mehrere tausend Anleger mit einem möglichen Totalverlust abfinden. Trotz der Vermutungen vieler Anleger, dass das Scheitern des Konzepts nicht nur der globalen Ölpreissenkung geschuldet ist, blieben die Verantwortlichen der POC Gruppe von der Haftung bislang verschont.

Witt Rechtsanwälte empfehlen Anlegern der POC Fonds, sich umgehend im Hinblick auf etwaige Schadensersatzansprüche beraten zu lassen. Ansprechpartnerin bei Witt Rechtsanwälte ist Frau Rechtsanwältin Anna Zajac.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell